Zum Inhalt springen

Meine Midlife Crisis und ich – Der Start in mein neues Leben

Willkommen bei meinem Projekt “ Raus aus der Midlife Crisis “ . Wie bin ich in diese Midlife Crisis geraten? Keine Ahnung. Sie kam schleichend und plötzlich war sie da. Mir ging und geht es darum auch körperlich und seelisch nicht so gut. Ich fragte mich und frage mich immer noch die ganze Zeit, ob es das schon gewesen war. Ob mein Leben nun mit 43 Jahren abgelaufen war und ich dabei die Hälfte von der Welt verpasst habe. Recht schnell kam ich zu dem Schluss, dass dies noch nicht Alles gewesen sein kann und ich noch einmal in meinem Leben am ganz grossen Rad drehen möchte. Derzeit habe ich jedoch nicht die Kraft dazu. Noch nicht. Da dieser derzeitiger Zustand mir richtig seelische Schmerzen bereitet hatte, habe ich beschlossen nun zu einem neuen Leben durchzustarten und somit raus aus meiner Midlife Crisis zu kommen.

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

In diesem und auch in den weiteren Beiträgen, welche jeden Mittwoch erscheinen, werde ich Euch an meiner Entwicklung bzw. an meinem Projekt „Raus aus der Midlife Crisis “ teilhaben lassen. Denn ich bin mir sehr sicher, dass ich bei Weitem nicht der einzigste Mensch bin, welcher diese Probleme mit dem Leben bzw. mit der Midlife Crisis hat.

In meinen Beitrag ( Ihr findet ihn hier -> klick ) vom letzten Mittwoch, wo es um mein Projekt hier „Raus aus der Midlife Crisis“ geht, hatte ich geschrieben, was ich in der darauffolgenden Woche bis zu diesen Mittwoch vorhabe. Am heutigen Mittwoch möchte ich Euch nun berichten; wie ich erfolgreich zu dem zweiten und endgültigen Versuch, meine Midlife Crisis zu verlassen, gestartet bin.

Meine Midlife Crisis und ich – Der Start in mein neues Leben

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

Bevor ich Euch jetzt verraten möchte, wie es mit meinem Projekt „Raus aus der Midlife Crisis“ in der kommenden Woche bis zum nächsten Mittwoch weitergeht; berichte ich Euch erst einmal von meinen Erfolgen seit dem letzten Mittwoch.

Der Plan vom letzten Mittwoch

  • meinen Blog weiter mit guten Inhalt füllen, welcher mir und auch meinen Mitmenschen hilft
  • an meinen Büchern weiterschreiben ( in meinen Bücher geht es unter Anderem um Erfolg haben als Scanner-Persönlichkeit, Persönlichkeitsentwicklung, Entwicklung unserer derzeitigen Gesellschaft und die sich daraus ergebenden Chancen )
  • meine andere Website weiter ausbauen

Planerfüllung?

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

Schauen wir uns nun einzeln die gerade genannten Punkte an, welche ich seit dem letzten Mittwoch erledigt haben wollte.

  1. An meinen Büchern weiterschreiben

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

Tja, eigentlich wollte ich kräftig an meinen Büchern weiterschreiben. Ich habe auch an meinen Büchern weitergeschrieben. Aber eher so lala und nicht kräftig.

Falls ich diese Lok in Schwung bekommen möchte, so sollte ich dafür noch etliche Kohlen mehr drauf legen. Denn das Schreiben von Ratgeberbüchern gibt mir die Chance zum Einem anderen Menschen mit meinen Gedanken sowie meiner Erfahrung zu helfen und zum Anderen meinem Wunsch nach einem unabhängigen Arbeiten von Zeit bzw. Ort Rechnung zu tragen. Von diesem Wunsch hatte ich bereits hier geschrieben -> klick.

2. Meine andere Website weiter ausbauen

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

 

Diese Aufgabe war mir sehr gut gelungen. Meine Nischenseite „Kameratester“ ist nun endlich komplett als Basisgerüst komplett am Start und so nach und nach werde ich sie weiter ergänzen bzw. auf dem aktuellen Stand halten.

Auf meiner Website „Kameratester“ bringe ich den Leuten so einigermassen die Grundlagen der Fotografie bei und berate sie mittels persönlichen Testberichten über Kameras sowie Objektive. Mittels meiner Hilfe sollen sich sowohl Anfänger, als auch in der Fotografie Erfahrene, besser bei den auf den Markt befindlichen Kameras und Objektiven zurecht finden.

Ihr seid neugierig auf meine neue Website „Kameratester“? Dann schaut doch bitte einfach hier vorbei -> klick.

Diesen Punkt meines Planes vom letzten Mittwoch habe ich also sehr gut erfüllt gehabt. Trotzdem werde ich auch diesen Punkt weiter unter Dampf halten.

3. Meinen Blog weiter mit guten Inhalten füllen

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

Dieser dritte und letzte Punkt von meinen Aufgaben seit letzten Mittwoch war recht umfangreich. Trotzdem hatte er mir extrem viel Spass bereitet.

Natürlich habe ich in der letzten Woche auch an meinen Freitagsgedanken weitergeschrieben -> klick.

Jedoch meine ich diese Freitagsgedanken nicht als umfangreicher Punkt auf meinem Blog, sondern …

… Trommelwirbel…

Seit letzten Sonntag gibt es auf meinem Blog ein neues Projekt von mir oder besser gesagt, von meiner Frau und mir. Meine Frau und ich, wir wollen 2018 noch einmal ein zweites Mal heiraten und dementsprechend noch ein zweites Mal Flitterwochen machen.

tom bloggt seinen alltag, flitterwochen im wohnmobil

Nur sollen dieses Mal unsere Flitterwochen ganz anders ausfallen als unsere letzten Flitterwochen.

Unsere letzten Flitterwochen waren nicht wirklich schön gewesen. Warum und weshalb, das findet Ihr hier -> klick .

Weil jedoch unsere erste Hochzeit richtig cool war ( den Bericht dazu findet Ihr hier -> klick ) und unsere darauf folgenden Flitterwochen nicht so gut waren, wollen wir dies 3 Jahre nach unserer Hochzeit noch einmal erleben. Diesmal jedoch mit wesentlich besseren Flitterwochen. Geplant ist darum, in unseren Flitterwochen mindestens 4 Wochen bzw. noch besser mit einem offenen Ende der Flitterwochen mit einem Wohnmobil unterwegs sein.

tom bloggt seinen alltag, flitterwochen im wohnmobil

Somit entstand am letzten Sonntag unser Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“. Ihr möchte gern wissen, was es genau mit unseren Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ auf sich hat? Dann schaut doch bitte einmal hier vorbei -> klick.

Dieses Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ liegt mir ( und natürlich auch meiner Frau ) sehr am Herzen. Aus folgenden Gründen:

  • es hilft mir zufriedener sowie glücklicher zu werden und mich somit aus meiner Midlife Crisis heraus zu finden

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, es ist an der zeit neue wege zu gehen, follow me

  • es ermöglicht mir mit meiner Frau & unseren Tieren mit dem Wohnmobil absolut unabhängig von Anderen durch die Welt zu reisen und das zu sehen, was ich bisher meinte verpasst zu haben

motorhome-1511765

  • es ist der Test für mich bzw. uns; ob es möglich ist einer Arbeit unabhängig von Zeit und Ort nachzugehen, welche mir bzw. uns Spass sowie glücklich macht

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, es ist an der zeit neue wege zu gehen, follow me

  • ich bzw. wir werden eine grosse Freiheit erleben

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

Zusammenfassend kann ich zu diesem Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ sagen, dass dieses Projekt mich meiner wahren Bestimmung näher bringt und mich aus meiner Midlife Crisis heraus führt.  Wie ich meine Bestimmung und den Ausweg aus meiner Midlife Crisis gefunden habe, das erfahrt Ihr hier -> klick.

Die Vergangenheit ist Vergangenheit und lässt sich durch die Gegenwart nicht mehr ändern. Jedoch lässt sich die Zukunft durch die Gegenwart noch ändern. Aus diesem Grund halte ich mich auch gar nicht gross damit auf, Euch zu berichten was ich schon geschafft habe; sondern was nun für die folgende Woche bis nächsten Mittwoch von mir geplant ist.

 

Die Aussichten für die kommende Woche

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, zukunft

Um mein bzw. unser Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ finanzieren zu können; werde ich ich meine Möglichkeiten, zusätzlich noch Geld zu verdienen, verbessern. Dies werde ich erreichen, indem ich schaue wie gut sich meine Webseiten monetarisieren lassen und ich indem ich möglichst schnell meine Bücher fertig schreibe, so dass sie sich verkaufen lassen.

Wie es bis zum nächsten Mittwoch weitergehen wird 

Meine Webseiten werde ich so aufstellen; dass sie Euch, den Besuchern meiner Webseiten, viel Mehrwert geben werden. Eure Probleme im Alltag sind oftmals auch meine Probleme im Alltag bzw. meine Probleme im Alltag sind auch oftmals Eure Probleme im Alltag.

Auch werde ich meine Bemühungen verstärken mittels Empfehlungsmarketing über meine Webseiten Geld für unser grosses Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ zu sammeln. Zusätzlich habe ich hier auf meinen Blog die Möglichkeit für Euch eingerichtet; mir und vor allem meinen Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ etwas Gutes zu tun, indem Ihr am Ende dieses Beitrages mir für unser Projekt und/oder als Wertschätzung für meine geschriebenen Beiträge per Paypal eine kleine Spende in meine Teetasse gebt.

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

Ich würde mich über Eure Unterstützung sehr freuen bzw. Euch sehr dankbar dafür sein.

Meine Ebooks werde ich so gut sowie so schnell wie möglich schreiben und anschliessend zu einem fairen Preis zum Kauf anbieten. Daraus entstand mein Ziel für die nächsten 100 Tage:

Mein Ziel für die nächsten 100 Tage

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

  • ich starte heute ein zweites Mal mein 100 Tage Projekt „100 Tage – mein Ziel“
  • heute in 100 Tagen möchte ich am 15.12.2016 alle drei Bücher fertig haben und als Ebooks in den Verkauf bringen
  • natürlich ist dies ein strammes Programm, neben meinen Hauptjob als Lokführer, in 100 Tagen 3 Bücher zu schreiben und mich noch zusätzlich um meinen Blog sowie meine andere Website „Kameratester“ zu kümmern
  • wenn ich jeden Tag mindestens eine halbe Stunde an jedem Buch schreibe; so schreibe ich dann pro Tag insgesamt 1,5 Stunden an meinen Büchern und über 100 Tage schreibe ich dann 150 Stunden insgesamt an meinen 3 Büchern bzw. 50 Stunden, das ist eine gute Arbeitswoche mit 10 Stunden pro Tag, an jedem Buch
  • zusätzlich kümmere ich mich jeden Tag noch je eine halbe Stunde um meinen Blog hier und um meine andere Website „Kameratester“; somit kommen hier über die 100 Tage noch einmal insgesamt 100 Stunden zusammen

Jetzt sagt Ihr bestimmt „Tom, du möchtest jeden Tag 2,5 Stunden am Rechner sitzen und schreiben? Das ist doch der Wahnsinn. Vor allem, wenn du bedenkst, dass dein normaler Arbeitstag als Lokführer auch rund 7-11 Stunden hat. Wie willst Du das schaffen, ohne daran kaputt zu gehen?“. Ich kann Euch beruhigen. Ja, das was ich vorhabe ist ziemlich sportlich. Aber fassen wir die Zeiten, pro Tag gerechnet, einmal zusammen:

  • 10 Stunden Job als Lokführer
  • 1,5 Stunden Vorbereitung / Hinweg zur Arbeit und 1,5 Stunden Nachbereitung / Rückweg von der Arbeit
  • 7,5 Stunden Schlafen
  • 2,5 Stunden Schreiben an den Büchern und den beiden Webseiten
  • bleibt eine Stunde Zeit für meine Frau und unsere Tiere übrig

Jetzt sagt Ihr bestimmt zu mir “ Tom, das ist ja Alles gut schön. Aber meinst Du nicht, dass du dich damit überlastest? Abgesehen davon kommen bei dieser Sache sowohl du selbst als auch deine Frau zu kurz. Das ist verrückt, was du machen möchtest.“.

In der Tat, auf dem ersten Blick sieht dies verrückt aus. Nur lehnen wir uns nun einmal entspannt zurück und sind zu uns ehrlich. Wie viel Zeit verbringt jeder von uns ohne gross produktiv zu sein vor dem Fernseher und/oder dem Web zum Beispiel bei Facebook & Co.? Also ich persönlich komme da locker auf mindestens 2,5 Stunden. Diese Zeit kann ich also sinnvoller verwenden um meinen Traum bzw. unseren Traum von den „Flitterwochen im Wohnmobil“ zu verwirklichen.

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, es ist an der zeit neue wege zu gehen, follow me

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, es ist an der zeit neue wege zu gehen, follow me

Ok, ein Stunde pro Tag für meine Frau und unsere Tiere ist in der Tat recht kurz. Nur dürft Ihr hier nicht vergessen, dass ich bei meinem Job als Lokführer nicht jeden Tag 10 Stunden arbeite, sondern es oftmals auch wesentlich weniger Stunden sind. So gibt es bei mir auch Schichten, wo ich nur 6 Stunden am Tag arbeite. Dementsprechend habe ich dann auch mehr Zeit für meine Liebsten.

Warum möchte ich genau in 100 Tagen dieses Ziel erreichen?

Vielleicht kann sich ja der Eine oder Andere von Euch noch an den ersten Start meines Projektes „Raus aus der Midlife Crisis“ erinnern. Am 23. März diesen Jahres hatte ich das erste Mal ein 100 Tage Projekt gestartet, wo ich ich innerhalb von 100 Tagen ein bestimmtes Ziel erreichen wollte. Leider war ich daran aufgrund von Disziplinlosigkeit, Motivationsmangel, Zeitmangel und vielen anderen Sachen recht schnell gescheitert.

Was es genau mit meiner Midlife Crisis auf sich hat, sowie warum und weshalb ich gescheitert war bzw. zu spät mein Ziel erreicht hatte; das könnt Ihr hier nachlesen -> klick.

Trotzdem fragt Ihr Euch sicher; wie ich darauf komme, in genau100 Tagen mein Ziel zu erreichen.

Nun ja, damals im März spielte das Praxisbuch “ Kickoff Journal – 100 Tage. Mein Ziel.“ eine grosse Rolle. Es war damals der Auslöser, warum ich überhaupt gestartet war, um aus meiner Midlife Crisis auszubrechen.

Tom bloggt seinen Alltag midlife crisis kickoff journal 1 (1 von 1)

Leider was dieses Buch auch eine der Ursachen, weshalb ich das Projekt damals abgebrochen hatte bzw. ich keine Lust mehr auf das Projekt hatte. Ihr müsst dazu wissen; dass ich kein Mensch bin, welcher gern jeden Tag Bericht führt. Und genau das war das Problem. Das Buch „Kickoff Journal“ möchte einen antreiben, indem man jeden Tag einen Bericht darin schreibt und somit sieht, was man geschafft hat und was nicht.

Tom bloggt seinen Alltag Midlife Crisis Kickoff Journal (5 von 7)

Das mag für viele Leute, welche damit arbeiten, auch gut sein. Mich jedoch nervte es, jeden Tag in dem Buch über den Fortschritt meines Projektes Bericht zu führen. Dazu hatte ich irgendwann keine Lust mehr gehabt und ich liess es dann einfach.

Tom bloggt seinen Alltag Midlife Crisis Kickoff Journal (7 von 7)

Kurz darauf brach ich auch mein damaliges Projekt ab. Trotzdem erreichte ich, zwar nicht nach 100 Tagen sondern erst nach 125 Tagen, die Hälfte meines damaligen Ziels. Ich brachte 125 Tage, nachdem ich mit dem Kickoff Journal gestartet war, endlich meine zweite Website „Kameratester“ an den Start.

Heute bin ich mir verdammt sicher, dass ich ohne dem Kickoff Journal immer noch nicht meine Website „Kameratester“ fertig gehabt hätte.

Aus diesem Grund sage ich jetzt auch bei meinem neuen Projekt „in 100 Tagen 3 Ebooks schreiben“, dass ich mir wieder die 100 Tage als Ziellinie gesetzt habe. Als zusätzlicher Anreiz wirkt für mich, dass wenn meine 3 Ebooks am 15.12.2016 nach 100 Tagen fertig sind; ich damit direkt ins Weihnachtsgeschäft einsteigen kann.

Ob ich erneut mit dem „Kickoff Journal – 100 Tage.Mein Ziel“ arbeiten werde? Das weiss ich noch nicht. Eventuell werde ich noch einmal damit arbeiten. Ihr findet das Praxisbuch „Kickoff – Journal“ interessant? Dann habe ich für Euch diesen Link hier: Buchlink . Über diesen Link kommt Ihr direkt zu dem Buch, welches ca. 20 Euro kostet.

Hinweis: Bitte beachtet, dass mein Link zu dem Buch ein sogenannter Affiliate-Link bzw. Verkaufsempfehlungslink ist; über welchen ich, falls Ihr Euch das Buch kaufen solltet, eine kleine Provision bekomme. Auf Euch kommen dabei aber keine weiteren Kosten zu.

 

Fazit der vergangenen Woche und Plan für die kommende Woche

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

Seid dem letzten Mittwoch habe ich meinen Blog extrem nach vorn gebracht. Meine Website „Kameratester“ läuft auch sehr gut. Nur das Schreiben meiner Bücher lief nicht so optimal.

Bei dem Schreiben der Bücher setze ich in der kommenden Woche an. Hier ist noch extrem viel Potential vorhanden. Daneben fülle ich meinen Blog und damit auch mein Projekt bzw. das gemeinsame Projekt von meiner Frau und mir „Flitterwochen im Wohnmobil“ mit weiteren guten Inhalt. Meine Website „Kameratester“ bringe ich auch weiter nach vorn.

Mein langfristiges Ziel ist es, den Leuten mit meinen Ratgeberbüchern und meinen beiden Webseiten helfen zu können und damit auch Geld verdienen zu können.

 

Wie Ihr seht, habe ich noch verdammt viel vor. Darum beende ich für heute erst einmal meinen heutigen Blogbeitrag zu meinem Projekt „Raus aus der Midlife Crisis“.

Ich würde mich darum sehr freuen, wenn ich dabei auf Mitstreiter stossen würde. Auch würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr mir in den Kommentaren dazu Eure Meinung sagt.

Ihr möchtet nichts verpassen? Dann abonniert meinen Newsletter.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag bzw. schöne Woche und danke dass Ihr mir zugehört habt,

 

Euer Tom

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.