Zurück zum Content

Frei Leben – Warum junge Menschen sich einen Camper holen sollten

Hallo und herzlich Willkommen bei einem weiteren Beitrag von mir zu meiner neuen Rubrik „Frei leben“. Was es genau mit dieser neuen Rubrik von mir auf sich hat und warum ich sie ins Leben gerufen habe; das erfahrt Ihr hier.

Lesezeit: 23 Minuten

Ganz kurz; ich möchte mein Leben so gestalten, das ich frei leben kann. Um dieses Thema dreht sich hier in meiner neuen Rubrik „Frei leben“ hauptsächlich Alles. Hier werdet Ihr erfahren, was ich Alles unternommen habe, um mein Ziel „frei leben“ zu erreichen und könnt hier auch meinen Weg zu diesen Ziel nachverfolgen.

Eines meiner Hauptthemen auf meinen Blog ist ja das Thema, dass ich frei leben möchte. Sprich, frei entscheiden zu können, wo ich leben möchte sowie wann und wo ich arbeiten möchte. Oder anders ausgedrückt, ich möchte meiner Vision von einem freien Leben nachgehen.

Dazu musste ich jedoch erst einmal meine Vision finden. Meine Vision habe ich mit Hilfe von Alex Fischer Düsseldorf und seinen Buch „Reicher als die Geissens“ * gefunden.

Warum meine Frau und ich, wir uns ein Wohnmobil bzw. Reisemobil kauften

Zu meiner Vision von einem freien Leben gehörte und gehört in der Hauptsache auch das Bereisen  von Deutschland und Europa mit einem Wohnmobil bzw. Reisemobil gemeinsam mit meiner Frau sowie unserer Hundedame und unserem Kater. Aus diesem Grund haben wir uns recht schnell, im März 2017, ein eigenes Wohnmobil oder besser gesagt einen eigenes Reisemobil gekauft. Ein eigenes Wohnmobil bzw. Reisemobil zu kaufen, war für uns und vor Allem für mich der erste Schritt gewesen; um meine Vision, welche auch von meiner Frau mitgetragen wird, von einem freien und absolut unabhängigen Leben, wo ich ganz viel von der Welt sehe und viel erlebe, zu verwirklichen.

Der Trugschluss von einem freien Leben, wenn man in den Ruhestand gegangen ist

Als ich dazu in immer mehr Gruppen auf Facebook, welche sich mit dem Leben im Wohnmobil bzw. dem Campen bzw. mit Wohnmobils allgemein beschäftigen, war und bin; fiel mir Folgendes auf. Die meisten Menschen holen sich ein Wohnmobil oder eine Reisemobil oder einen Camper, wenn sie älter bzw. schon recht alt sind.

Wenn die Menschen in den Ruhestand, manche auch in den Vorruhestand, gehen bzw. sich verabschieden; dann steht für viele dieser doch recht alten Menschen fest, dass sie nun, da sie genug freie Zeit haben, das Leben geniessen möchten und dabei noch viel von der Welt sehen möchten. Sehr viele dieser Menschen möchten dann ihren lang gehegten Traum, frei und unabhängig mit einem Wohnmobil die Welt zu bereisen, verwirklichen.

Ist dann der Ruhestand tatsächlich erreicht ist; so stellt man plötzlich fest, dass das Eigenheim auch mal wieder eine Reparatur benötigt. Oder aber, es geht einem im Ruhestandsalter gesundheitlich nicht mehr so gut und man kann darum nicht mehr so gut auf Reisen gehen bzw. seine Vision von einem freien Leben nicht mehr verwirklichen. Später, auf dem Sterbebett, stellt man dann plötzlich fest; dass man nur für die Anderen gearbeitet und gelebt hat, und nicht für sich selbst gelebt hat. Man erkennt dann den grossen Trugschluss von einem freien Leben, wenn man in den Ruhestand gegangen ist.

Träume bzw. Visionen verwirklichen – Jetzt…

tom bloggt seinen alltag, frei leben, warum junge menschen sich einen camper holen sollten

Manche Menschen, welche so um die 40 Jahre bis 50 Jahre alt sind und somit noch voll im Berufsleben stehen, haben auch diesen Traum mit einem Wohnmobil oder Reisemobil frei und unabhängig die Welt bereisen zu können. Ihnen wird oftmals mit 40 Jahren oder 50 Jahren schlagartig klar, dass sie unter Umständen nur noch 20 Jahre zu leben haben. Aus diesem Grund schauen nun nach, ob sie diesen Traum von einem freien Leben nicht vielleicht jetzt doch schon sofort verwirklichen können. Denn sie wissen, dass sie das Buch ihres Lebens jederzeit anders schreiben können bzw. den Inhalt auf den folgenden Seiten von dem Buch ihres Lebens jederzeit verändern können. Was sie halt nicht können; sie können nicht mehr die bereits geschriebenen Seiten von dem Buch ihres Lebens verändern. Die leeren kommenden Seiten von ihrem Buch können sie jedoch jederzeit so mit Inhalt füllen, wie sie es möchten. Nachdem sie dann ihre aktuelle Lage gecheckt haben, verwirklichen sie ihren Traum aufgrund ihrer finanziellen Lage und vor Allem wegen ihren Drang nach Freiheit bzw. einem freien Leben schon weit vor dem Ruhestand. Meine Frau und ich, wir haben darum mit 44 Jahren schon weit vor unserem Ruhestand den ersten Schritt zur Verwirklichung von diesen Traum getan und uns im März diesen Jahres ein Wohnmobil bzw. Reisemobil gekauft.

Tom bloggt seinen Alltag, Manni abgefahren

Wie die jungen Menschen ihre Träume bzw. Visionen verraten und verkaufen

Apropos, Träume bzw. Visionen verwirklichen. Auch die 30jährigen Menschen oder sogar noch jüngeren Menschen; sie träumen ebenfalls von ihrer Unabhängigkeit und der grossen Freiheit in ihrem Leben. Nur, verwirklichen sie ihre Träume Wirklich? Oder verkaufen sie diese Träume in ihren jungen Jahren für andere, ihnen wichtiger erscheinende, Sachen wie Eigentumswohnungen oder ein eigenes Haus oder Luxuswagen bzw. Sportwagen bzw. Autos allgemein oder allgemein einen teuren Lebensstil usw.? Richtig, sie verwirklichen in den meisten Fällen nicht ihren Traum bzw. ihre Vision von der grossen Freiheit bzw. ihrer Unabhängigkeit. Stattdessen holen sie sich oftmals mit 18 oder 20 Jahren einen coolen Wagen und/oder coole Klamotten zum Anziehen und wohnen noch für viele Jahre bei ihren Eltern.

Wenn sie dann 30 Jahre alt sind; realisieren sie erstmals, wie sehr sie doch in ihren jungen Jahren ihre Träume bzw. Visionen verraten und verkauft haben. Manche Menschen, so wie ich, bemerken dies auch erst später mit über 40 Jahren. Was nun tun? Den vertanen Chancen nachweinen? Nein. Sondern dran gehen, die eigenen Träume und Visionen zu verwirklich. Jetzt und nicht irgendwann! Jetzt das Buch des eigenen Lebens anders schreiben und nicht irgendwann!

Habt Ihr in Euren jungen Jahren auch, so wie ich,  von einem Roadtrip geträumt? Vielleicht sogar mit einem Camper bzw. mit einem Wohnmobil bzw. Reisemobil? Oder seid Ihr gerade jetzt in einem jungen Alter und träumt davon, einmal einen Roadtrip zu machen?

tom bloggt seinen alltag, frei leben, warum junge menschen sich einen camper holen sollten

Mein Traum von einem Roadtrip und warum ich ihn zunächst nicht verwirklicht habe

Nachdem ich damals meine Ausbildung abgeschlossen und meinen Grundwehrdienst bei der Bundeswehr hinter mir hatte; da arbeitete ich damals zu dieser Zeit, mit 22 Jahren im Jahr 1995, in einer KFZ Werkstatt als Kfz-Elektriker. Die Arbeit war nicht mein Traumjob gewesen und somit verlor ich mich damals öfters in Tagträumen… Was wäre, wenn ich mit den Lotto-Scheinen, welche ich ständig ausfüllte, eines Tages den grossen Gewinn ziehen würde und dann nie wieder diesen Job in der KFZ Werkstatt machen bräuchte? In meinen Tagträumen sah ich mich damals mit einem Wohnmobil die Welt bereisen. Tja, diese Tagträume blieben sehr lange meine Träume bzw. vergass ich mit der Zeit diese Träume von Freiheit und die Welt bereisen. 5 Jahre später war ich mit 27 Jahren, im Jahr 2000, als Lokführer in meinen damaligen Traumjob tätig.

Die Welt mit einem Wohnmobil bereisen? Vergesst es… Diesen Traum habe ich inzwischen vergessen. Aber, nach ca. weiteren 5 Jahren im Jahr 2005 bekam ich so langsam die Idee und den Gedanken „Was wäre, wenn ich anfange an der Börse zu spekulieren, um damit reich zu werden? Dann wäre mein Leben nicht mehr von meinem Dienstplan als Lokführer bestimmt. Ich könnte dicke Autos fahren und die Welt bereisen.“. Ha, da war dieser Gedanke und diese Vision von mir wieder, nämlich frei die Welt bereisen zu können. Aber damals mit meinen 32 Jahren sah ich nicht meine wesentliche Vision. Nein, ich wollte finanziell reich werden. Dies ging aber nur kurz gut, bis dann Ende 2009 ein herber privater Rückschlag für mich kam. Dieser Rückschlag hatte jedoch nichts mit der Börse zu tun gehabt.

Mein Traum, von einem Roadtrip bzw. die Welt zu bereisen, wird langsam Wirklichkeit

Dann endlich im letzten Jahr, im Juni 2016, kam der Durchbruch. Zu diesem Zeitpunkt bekam ich von Alexander Fischer Düsseldorf sein Buch  „Reicher als die Geissens“ * in die Hand. In seinem Buch gab es einen ganz wesentlichen Punkt, welcher ab diesen Zeitpunkt mein Leben auf den Kopf stellte. Erstmals in meinem Leben bekam ich mit Hilfe seines Buches heraus, was ich wirklich in meinen Leben erreichen möchte. Ich fand durch ihn meine Bestimmung bzw. Vision bzw. meinen Purpose. Wie dies genau geschah, könnt Ihr hier durchlesen -> klick .

Mit 43 Jahren, also gut 20 Jahre später nachdem ich das erste Mal den Traum hatte mit einem Wohnmobil frei die Welt zu bereisen, wurde mir mein Traum und meine Vision von dem Reisen mit einem Wohnmobil in einem freien sowie unabhängigen Leben wieder bewusst. Mir wurde schlagartig klar, dass ich zur Verwirklichung von diesem meinem Traum finanziell nicht reich sein muss. Sondern ich wusste nun, dass ich zur Verwirklichung meines Traums einfach nur an den richtigen Stellschrauben in meinen Leben zu drehen brauch. Da ich Lokführer bin, war und ist mir klar, wie wichtig ein vernünftiger Fahrplan ist. Darum erstellte ich mir meinen persönlichen Fahrplan in mein neues freies und unabhängiges Leben.

Einer der ersten Schritte dazu war, dass ich und auch meine Frau, wir uns Mitte März 2017 ein nagelneues Wohnmobil gekauft haben und damit auch schon die ersten Touren unternommen haben. Leute, Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie cool und befreiend es ist; ein Wohnmobil zu haben, mit welchen man jederzeit auf Tour gehen kann. Nun fängt langsam mein Traum, welchen ich schon 1995 mit 22 Jahren gehabt habe, an Wirklichkeit zu werden. Bald werde ich, und da bin ich mir ganz sicher, nicht mehr als Lokführer arbeiten, sondern gemeinsam mit meiner Frau sowie unseren Tieren und unserem Wohnmobil die Welt bereisen.

 

Frei Leben – Warum junge Menschen sich einen Camper holen sollten

Wer bis jetzt zu dieser Stelle bei meiner doch sehr langen und ausführlichen Einleitung durchgehalten hat; Demjenigen bin ich sehr dankbar. Meine Einleitung war zwar sehr lang gewesen, aber die Einleitung mit meinem persönlichen Lebensweg ist notwendig gewesen. Denn anders versteht Ihr wahrscheinlich nicht, warum Ihr Euch in jungen Jahren einen Camper oder ein Wohnmobil zulegen solltet bzw. warum junge Menschen sich einen Camper holen sollten.

Um es kurz zu sagen, und falls Ihr hier nicht weiterlesen möchtet -> Achtung, Spoiler <- ; junge Menschen sollten sich einen Camper in ihren jungen Jahren holen, weil sie damit einfach freier sein können bzw. leichter ein freies und unabhängiges Leben führen können.

Bei den folgenden Zeilen erkläre ich Euch nun ausführlich, warum junge Menschen sich einen Camper holen sollten und warum ich ich es bereue, mir nicht schon in jungen Jahren einen Camper geholt zu haben und dadurch auch nicht wirklich frei gelebt zu haben.

Was ist ein Wohnmobil bzw. Reisemobil und was ist ein Camper?

Bevor ich Euch erkläre, warum junge Menschen sich einen Camper holen sollten; erläutere ich Euch erst einmal ganz kurz, was ein Wohnmobil bzw. Reisemobil und was ein Camper ist.

Was ist ein Wohnmobil bzw. Reisemobil?

Generell weissen Wohnmobile bzw. Reisemobile ein Bett, eine Sitzecke, ein WC mit Dusche und eine Küchenzeile auf.

Wohnmobile sind in der Regel recht gross bzw. lang und darum auch mehr als “ Wohnung für unterwegs“ ausgelegt.

tom bloggt seinen alltag, frei leben, warum junge menschen sich einen camper holen sollten

Reisemobile hingegen sind in der Regel recht kompakt gehalten. Meistens sind sie als Kastenwagen, wie wir sie auch als Lieferwagen kennen, gebaut. Nur sind sie halt komfortabler als die Lieferwagen ausgestattet. Sie gibt es sowohl fertig als Reisemobil bzw. Wohnmobil ausgestattet vom Wohnmobilhändler zu kaufen, als dass man sie sich auch als Lieferwagen kauft und anschliessend selbst zum Wohnmobil bzw. Reisemobil ausbaut.

Tom bloggt seinen Alltag, Manni abgefahren

Möchte man sich seinen Lieferwagen bzw. Kastenwagen nicht so komfortabel, sondern eher minimalistisch ausbauen; dann bieten diese Lieferwagen bzw. Kastenwagen auch eine gute Basis für einen Camper.

Nachdem wir nun kurz geklärt haben, was ein Wohnmobil bzw. Reisemobil ist; erläutere ich Euch nun kurz, was ein Camper ist.

Was ist ein Camper?

Den geläufigsten Camper kennen von Euch mit Sicherheit die Meisten. Es ist der VW Transporter bzw. kurz Bus oder Bulli genannt. Ihn gibt es schon komplett ausgestattet mit Küchenzeile und Sitzbank/Bett Kombination oder hat als blanken Transporter fürs Gewerbe. Daneben gibt es ihn noch als Multivan mit nur einer Sitzbank/Bett Kombination. Als Ersteres und Letzteres ist er recht teuer. Aber, als Transporter ist er recht günstig.

Ähnliche Wagen wie den Bulli gibt es auch noch von anderen Autoherstellern. Wie Ihr gerade lesen konntet; ist solch ein Bulli, selbst wenn er schon eine Küchenzeile und Schlafgelegenheit hat, noch lange kein Wohnmobil bzw. Reisemobil im eigentlichen Sinne. Aber, er ist ein Camper.

Camper, das kommt von Camping, welches wiederum nichts anders bedeutet als dass man recht spartanisch ausgestattet die Welt bereist bzw. Urlaub macht.

Ein Camper weisst darum im Prinzip auch das Wichtigste auf, was man zum Bereisen der Welt benötigt. Nämlich eine Schlafgelegenheit, eine Reisegelegenheit und ein Dach über dem Kopf. Aus diesem Grund kann man gerade aus alten Lieferwagen bzw. alten Kastenwagen bzw. alten Transporter sich recht leicht einen Campingfahrzeug bzw. Campingmobil, halt einen Camper, bauen.

tom bloggt seinen alltag, frei leben, warum junge menschen sich einen camper holen sollten

Ein Bett rein… und fertig ist im Prinzip der Camper. Dazu eventuell noch eine Sitzgelegenheit mit Tisch rein und noch ein mobiles (Chemie-) Klo. Das hört sich nach nicht viel Aufwand an. Oder? Es ist auch mehr oder weniger mit nicht viel Aufwand verbunden und ratzfatz hat man einen Camper für einen coolen Roadtrip sowie ein ganz grosses Stück mehr unabhängige Freiheit.

So, nachdem ich Euch kurz erläutert habe, was ein Reisemobil bzw. Wohnmobil und auch was ein Camper ist; möchte ich Euch noch kurz erklären, was ein Roadtrip ist.

Was ist ein Roadtrip?

Für die Bezeichnung „Roadtrip“ gibt es leider keine eindeutige Erklärung bzw. Definition. Darum erkläre ich Euch hier, was ich unter einem Roadtrip verstehe:

– ich bin mit einem Auto, welches möglichst gut zum im Auto schlafen geeignet ist, unterwegs

– mein Ziel steht nur ganz grob fest, darum halte ich öfters bei interessanten Sachen oder Leute an oder aber verlasse oftmals, um Neues bzw. Abenteuer zu erleben, meine ursprünglich geplante Reiseroute

– für mich ist bei dieser Reise der Weg das Ziel und nicht das Ziel selbst das Ziel

– ich möchte auf der Reise möglichst viel erleben bzw. sehen

Warum junge Menschen sich einen Camper holen sollten – für einen Roadtrip

tom bloggt seinen alltag, frei leben, warum junge menschen sich einen camper holen sollten

Habt Ihr schon einmal ein Roadtrip gemacht? Ich noch nicht wirklich. Und das mit 44 Jahren… Bisher habe ich leider noch nicht solch ein Abenteuer erlebt. Gut, in meinen jungen Jahren mit 22 habe ich davon geträumt. Aber, ich hatte bisher diesen Traum noch nie verwirklicht gehabt. In nächsten Monaten haben mein Frau und ich lange Urlaub; dann endlich machen wir das erste Mal in unserem Leben einen Roadtrip über mehrere Wochen. Wir machen dann mit über 40 Jahren Etwas, was man eigentlich in seinen jungen Jahren macht. Aber, man ist nie für etwas Neues zu alt. Und erst recht nicht ist man für etwas Verrücktes zu alt.

Jeder von Euch kennt mit Sicherheit die  „Hangover“ * Filmreihe . Oder? In diesem Film geht es darum, dass ein Mann heiraten möchten und darum mit seinen engsten Freunden als Junggesellenabschied nach Las Vegas fährt. Sie machen also im Prinzip auch einen Roadtrip. Und ich denke, dass die Meisten von Euch diesen Film bzw. diese Filmreihe richtig gut fanden. Warum? Ganz einfach. Weil die Reise in diesem Film von Action, Unvorhergesehenes sprich Abenteuer und ganz viel Spass geprägt ist.

Und was möchte junge Menschen und/oder auch  ältere Leute erleben? Richtig, Spass sowie Action und auch ein wenig Unvorhergesehenes sprich Abenteuer. Das ist auch der Grund, warum ich der Meinung bin, dass sich junge Menschen einen Camper für einen Roadtrip holen sollten. Denn, wenn man einen Camper draussen vor der Tür stehen hat, dann ist es ein Leichtes bei einem freien Wochenende oder bei ein paar freien Tagen einfach die Klamotten in den Camper zu werfen und allein oder mit Freunden im Camper auf eine kurze Tour ohne wirklichen Ziel zu gehen. Natürlich gilt dies auch für die Älteren unter uns.

Warum junge Menschen sich einen  Camper holen sollten – für eine Party

Kennt Ihr das? Ihr seid zu einer Party eingeladen oder auf einer Party. Dort möchtet Ihr gern auch ein wenig oder bisschen mehr Alkohol trinken. Dummerweise geht das nicht. Denn bei dem Gastgeber der Party könnt Ihr leider nicht übernachten und betrunken mit dem Auto nach Hause zu fahren; das geht auf gar keinen Fall. Die Busse und Bahnen fahren nachts nicht mehr oder nur sehr ungünstig und eine Fahrt mit dem Taxi wäre viel zu teuer. Was also tun? Richtig, Ihr fahrt mit Eurem Auto zu der Party und auch wieder von der Party weg. Da Ihr aber nüchtern nach Hause fahren wollt; dürft Ihr auf der Party entweder gar keinen Alkohol trinken oder nur so wenig Alkohol trinken, dass Ihr bei der Heimfahrt wieder nüchtern seid.

Was ist die Lösung für dieses Problem? Richtig, Ihr ahnt es vielleicht schon, ein Camper wäre die Lösung für Euch. Denn mit ihm fahrt Ihr zu der Party hin, stellt ihn bei der Party ab, feiert kräftig bei der Party mit und könnt dabei auch Alkohol trinken. Nachdem die Party zu Ende ist, geht Ihr in Euren Camper und schlaft dort Euren Rausch aus. Nüchtern könnt Ihr dann am nächsten Tag wieder nach Hause fahren.

Und jetzt kommt das Beste, zugegebenermassen eher für uns Jungs:

    • Ihr lernt auf der Party oder im Club oder in der Disco ein Mädel kennen.
    • Das Mädel gefällt Euch sehr und Ihr möchtet es gern flachlegen.
    • Flachlegen bzw. Sex mitten auf der Party oder im Club oder in der Disco; das ist nicht ganz so einfach.
    • Wenn Ihr nun mit einem Camper bei der Party oder bei dem Club oder bei der Disco seid; dann führt Ihr Euer Mädel einfach raus an die frische Luft, um Ihr den schönen Sternenhimmel zu zeigen. Dabei führt Ihr sie zu Euren coolen Camper und zeigt dem Mädel auch Euren Camper von Innen. Im Camper dann verführt Ihr Euer Mädel zum Sex.

So ein Bums-Mobil, ähm Camper ist also schon Etwas sehr Cooles. Oder?

Warum junge Menschen sich einen Camper holen sollten – um unabhängig zu sein

Jetzt kommen wir zu einem der wichtigsten Punkte, warum  junge Menschen sich einen Camper holen sollten. Die meisten jungen Menschen machen mit 18 Jahren oder neuerdings auch früher ihren Führerschein. Meistens zum Autofahren, manchmal zum Motorradfahren und eher selten für beides.

Anschliessend kaufen sich die jungen Menschen ein cooles Auto oder ein cooles Motorrad. Aber sie vergessen dabei etwas ganz Wichtiges. Nämlich den ersten Grundstein zum Unabhängigsein. Diese Frage geht jetzt speziell an die 18jährigen bis 21jährigen Leser meines Blogs. Wie viele Menschen in Eurem  bzw. in diesem Alter kennt Ihr, welche sich unabhängig von ihren Eltern gemacht haben, indem sie entweder in einer eigenen Wohnung zur Miete wohnen oder sich sogar eine Wohnung gekauft haben? Sprich, wie viele Menschen in Eurem Alter haben sich bereits von ihren Eltern abgenabelt? Ich denke mal, das sind nicht so viele. Oder? Die Gründe dafür sind recht einfach und auch einleuchtend. Man möchte einen coolen Wagen oder ein cooles Motorrad haben, auf coole Partys möchte man auch gehen und natürlich möchte man auch coole Klamotten zum Anziehen haben. Das Alles kostet Geld. Oftmals viel Geld. Da bleibt von der Ausbildungsvergütung oder dem Geld, welches man neben dem Abitur oder dem Studium verdient, nicht viel über. Vor allem aber bleibt da kaum Geld für eine Mietwohnung oder gar eine Eigentumswohnung über. Stimmts, oder habe ich recht? Ja, auch ich war einmal jung gewesen und kenne darum das Problem.

Dazu kommt noch das grösste Problem, welches die jungen Menschen im Alter von 18 bis 21 Jahren haben… Die Eltern, bei Denen sie in der Regel noch daheim wohnen. Natürlich lässt es sich im Hotel „Mama“ ganz gut wohnen. Wenn, ja wenn da nicht ständig dieser Spruch „Solange du noch deine Füsse unter unseren Tisch steckst; solange hast du das zu machen, was wir dir sagen.“ von den Eltern kommen würde. Das kennt Ihr. Stimmt’s? Ständig gibt es von den Eltern daheim irgendwelche Einschränkungen für Euch junge Leute. Nervig ist das. Oder? Wie gut wäre es doch, wenn man dann den Eltern einfach entgegnen könnte „Na und, dann stecke ich nicht mehr meine Füsse und euren Tisch; sondern wohne nicht mehr bei euch.“. Aber Shit, da bereits der grösste Teil der Kohle von Euch jungen Menschen fürs coole Auto bzw. Motorrad sowie für die Partys und auch die coolen Klamotten drauf gegangen ist, habt Ihr nun kein Geld mehr für eine Mietwohnung. Zumindest nicht auf die Schnelle.

Und jetzt kommt der springende Punkt. Was wäre, wenn Ihr Euch als cooles Auto eben nicht ein herkömmliches cooles Auto gekauft hättet, sondern stattdessen einen Camper oder gar ein Wohnmobil gekauft hättet? Richtig, dann könntet Ihr bei solch einen Spruch von Euren Eltern dann Euren Eltern einfach den dicken Stinkefinger zeigen und sagen „Tja, dann ziehe ich halt aus.“.

Um es klar zu sagen; mit einem Camper oder einem Wohnmobil habt Ihr die Freiheit, von jetzt auf gleich aus Eurer bisherigen Wohnung in Eure eigene Unterkunft zu ziehen. Eure Eltern drohen Euch, dass Ihr aus der Wohnung fliegt, wenn Ihr nicht das macht, was sie möchten? Na und, Ihr habt nun Euren Camper oder Euer Wohnmobil, wo Ihr zumindest vorübergehend drin wohnen könnt. Ihr habt Stress mit Eurem Partner oder Eurer Partnerin und werdet deswegen aus der gemeinsamen Wohnung geworfen? Na und, Ihr habt nun Euren Camper oder Euer Wohnmobil, wo Ihr zumindest vorübergehend drin wohnen könnt.

Mein Schlusswort zu “ Warum junge Menschen sich einen Camper holen sollten“

Wir sind nun auch einem sehr langen Beitrag von mir am Ende des heutigen Beitrags angekommen. Ihr solltet zum Schluss noch Eines wissen; obwohl es mich sehr viel Zeit gekostet hat, diesen langen Beitrag zu schreiben, so habe ich ihn doch sehr gerne geschrieben und dabei für Euch meine freie Zeit geopfert. Denn hätte ich als junger Mensch damals im Alter bis zum meinem 30. Lebensjahr das gewusst, was ich heute über das freie Leben weiss; ich hätte damals anders gehandelt. Ich hätte mir damals mit 16 Jahren nicht erst ein Motorrad gekauft, danach mit 19 Jahren einen Trabant/Trabbi gekauft, danach einen VW Passat und später dann einen Opel Kadett gekauft. Darauf folgte kurz danach ein VW Scirocco und kurz darauf folgte ein Renault R19. Später folgten dann darauf ein VW Golf 1 Cabrio und danach ein Opel Astra Coupe. Nun, heute mit 44 Jahren fahre ich einen stinknormalen Golf 5. Und daneben haben meine Frau und ich ein cooles Wohnmobil bzw. besser gesagt ein cooles Reisemobil. Damals, bis zu dem Moment wo ich einen VW Passat fuhr, wohnt ich mit 21 Jahren noch bei meinen Eltern. Und sie nervten mich mit „Mach das und jenes.“ oder „Du bist spätestens um 22 Uhr daheim.“. Widersprach ich ihnen, dann kam der berühmt – berüchtigte Spruch „Solange du deine Füsse unter unseren Tisch steckst, solange hast du das zu machen was wir wollen.“. Nerv… Aber, ich hatte ja ein cooles Auto. War ich mit diesem coolen Auto unabhängig? Nein. Konnte ich darin schlafen oder sogar wohnen? Nein. Kurz darauf zog ich dann, vor allem weil mich meine damalige Freundin mehr oder weniger dazu gezwungen hatte, aus dem Hotel „Mama“ aus. Geld hatte ich eigentlich kein für meine Mietwohnung. Aber, zum Glück musste ich meinen Grundwehrdienst bei der Bundeswehr antreten und darum übernahm die Bundeswehr für diese Zeit die Miete von meiner Wohnung. Später dann ging noch unendlich viel Geld für weitere Autos von mir drauf, bis ich raffte, welches Auto mich wirklich glücklich macht und mir dabei grosse Freiheit verschafft. Ein Wohnmobil bzw. Reisemobil bzw. Camper wäre für mich von Anfang an das richtige Auto für mich gewesen.

Ich wünsche Euch nun ein schönes Wochenende, welches der Eine oder Andere von Euch vielleicht für einen spontanen Ausflug mit einem Camper nutzt.

*Amazonweiterempfehlungslink

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.