Zurück zum Content

Freitagsgedanken – Leben wir in der Realität oder in einer Simulation namens Realität?

Hallo Leute, wir haben wieder einmal Freitag und darum ist es nun Zeit für meine Freitagsgedanken.

In der vergangen Wochen war ich auf etwas Hochinteressantes gestossen, was mich bis heute gedanklich beschäftigt hat und immer noch beschäftigt. Und zwar hat einer meiner Facebook Freunde, der Patrick Petersen altherkömmlicher Karte, mittels diesem Video hier

eine sehr interessante Sache bei Facebook zum Nachdenken über das Leben bzw. insbesondere die Realität angesprochen. In diesem Video stellt Elon Musk, einer der hellsten und fortschrittlichsten Köpfe unser heutigen Zeit, die These auf; dass wir mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:100 000 000 nicht in der Realität leben, sondern in einer Simulation ähnlich einem Videospiel leben. Krass. Oder? Einer der cleversten Menschen unser heutigen Zeit sagt; dass es nicht ausgeschlossen ist, dass wir nicht in einer wirklichen Realität leben, sondern in einer Simulation bzw. einem Videospiel namens Realität bzw. namens Leben. Das fand ich so krass und auch cool, dass ich mir darüber nun schon seit Tagen den Kopf zerbreche und mir Gedanken drüber mache.

Freitagsgedanken – Leben wir in der Realität oder in einer Simulation namens Realität?

Tom bloggt seinen Alltag, frei leben

Ich hoffe, dass Ihr mich jetzt nicht komplett für bekloppt haltet und darum direkt nicht mehr weiter lesen tut. Meine Bitte an Euch; lest Euch in Ruhe meine heutigen Freitagsgedanken durch, und danach könnt Ihr mich immer noch für bekloppt halten.

Bevor ich nun ausführlich das Thema „Leben wir in der Realität oder in einer Simulation namens Realität“ erörtere, zitiere ich mich einmal kurz selbst und gebe meine Antwort bei dem Facebookpost von dem Patrick wieder:

>> Moin, die Frage würde ich mir anders stellen:

Ist es entscheidend zur wissen, ob wir wirklich in der Realität leben oder in einer Simulation namens Realität bzw. würde es einen Unterschied für mich machen, außer dass ich dann unsterblich wäre, wenn ich in einer Simulation namens „Realität“ statt in der Realität leben würde?

Davon abgesehen; jeder Mensch hat eine andere Realität.

Mit der Realität eines Millionärs kommt ein Obdachloser nicht mit. Für ihn ist dieses Millionärsleben utopisch. Umgekehrt ist für den Millionär, wenn er nicht schon einmal am Boden lag, das Obdachlosenleben auch utopisch. <<

Soviel dazu, was ich kurz bei Facebook geschrieben hatte. Dieses Thema „Leben wir in der Realität oder in einer Simulation namens Realität?“ ist jedoch so umfangreich, dass man dieses Thema nicht so einfach mit ein paar wenigen Sätzen abhandeln kann. Aus diesem Grund möchte ich mich mit diesem Thema heute hier in diesem Beitrag ausführlich auseinandersetzen.

Klären wir zum Anfang erst einmal die Definitionen bzw. Bedeutungen von „Realität“ und „Simulation“.

Die Definitionen von „Realität“ und „Simulation“

Was ist die Realität?

Als Realität bezeichnet man:

-die Wirklichkeit, welche die Realität im Gegensatz zur Fiktion bzw. Utopie ist

-die Tatsache; also Etwas, was gerade jetzt wirklich stattfindet bzw. stattgefunden hat

Was ist eine Simulation?

Also Simulation bezeichnet man:

– das möglichst realitätsnahe Nachbilden von Geschehnissen in der Wirklichkeit

– der Anschein, Etwas realistisch wirken zu lassen, was aber nicht wirklich realistisch ist

Nun, wo wir geklärt haben, was eine Realität und eine Simulation sind, tauche ich tiefer in die Materie ein.

Unser Leben, nur ein Videospiel bzw. eine Simulation?

tom bloggt seinen alltag, freitagsgedanken, leben wir in der realität oder in einer simulation namens realität

Was wäre bzw. was würde sich für jeden Einzelnen von Euch ändern; wenn man Euch den Beweis erbringen würde, dass unser Leben bzw. Euer Leben kein echtes Leben ist bzw. in Wirklichkeit ein Videospiel bzw. eine Simulation ist? Was wäre, wenn unsere Realität nur zum Schein stattfindet und in Wirklichkeit eine Simulation bzw. ein Computerspiel ist?

Warum unser Leben bzw. unsere Realität ein Videospiel bzw. eine Simulation sein könnte

Merkmale von einer Simulation bzw. einem Videospiel:

– die Spielfiguren erscheinen beim Start der Simulation bzw. des Videospiels auf der Spielfläche bzw. in einer künstlichen Umgebung

– die Spielfiguren führen Handlungen und Aufgaben aus

– beim Spiel gilt es meistens Etwas aufzubauen bzw. Aufgaben zu erfüllen

– im Laufe des Spiels bzw. der Simulation werden die Spielfiguren schwächer oder verletzt

– beim Spiel selbst lernen die Spielfiguren und bekommen dadurch mehr Fähigkeiten

– man kann die Spielfiguren durch bestimmte Sachen, welche sie aufsammeln können bzw, müssen wieder stärker machen oder auch heilen

– je länger eine Spielfigur im Spiel bzw. in der Simulation ist, um so stärker wird sie und um so mehr Erfahrung hat sie

– das Spiel bzw. die Simulation ist zu Ende, wenn die Spielfigur oder Spielfiguren sterben bzw. man die das Spiel bis zum Ende gespielt hat bzw. in die Simulation zu Ende geführt hat

Nachdem ich Euch gerade die Merkmale von einer Simulation bzw. einem Videospiel geschildert habe, zeige ich Euch nun die Merkmale von unserem Leben bzw. unserer Realität. Wie Ihr gleich bemerken werdet, gleicht unser Leben bzw. unsere Realität einer Simulation bzw. einem Videospiel.

Merkmale von unserem Leben bzw. unserer Realität

– wir Menschen werden geboren und erscheinen damit mehr oder weniger plötzlich im Leben bzw. landen später in unserer eigenen Realität

– von Geburt an lernen wir Menschen und bekommen dadurch mehr Fähigkeiten

– der Lebenssinn von uns Menschen besteht darin Etwas aufzubauen bzw. Aufgaben zu erfüllen , dabei führen wir Handlungen und Aufgaben aus

– wenn wir nichts Essen und Trinken würden, so würden wir sterben; also müssen wir immer für genug Essen und Trinken sorgen

– Verletzungen, Krankheiten und zu wenig Schlaf schwächen uns bzw. machen uns krank; dementsprechend müssen wir dafür sorgen immer gesund und stark zu bleiben

– je älter wir Menschen werden, um so mehr Erfahrung haben wir und um so stärker sind wir

– unser Leben bzw. unsere Realität ist endlich; das heisst dass wir nach Ablauf unserer persönlichen Lebenszeit sterben, sei es durch Krankheit oder Unfall oder äussere Gewalteinwirkung

Unser Leben bzw. unsere Realität ist eine Simulation bzw. ein Videospiel

Ist Euch, nachdem Ihr vorher die Merkmale von einem Videospiel bzw. von einer Simulation gelesen habt, nun bei der Aufzählung der Merkmale von unserem Leben bzw. unserer Realität Etwas aufgefallen?

Richtig; die Merkmale von unserem Leben bzw. unserer Realität sind die ähnlichen bzw. sogar die gleichen Merkmale wie bei einem Videospiel bzw. einer Simulation.

Aus diesem Grund habe ich ganz stark die Vermutung, dass mein Leben bzw. unser Leben und somit auch unsere Realität eine Simulation ähnlich einem Videospiel ist.

Denn, überlegen wir doch einmal:

  • Für uns Menschen ist es ein Wunder, wie unsere Erde entstanden ist. Natürlich haben die Wissenschaftlicher dafür die Urknall-Theorie. Aber, konnte die Wissenschaftler bzw. können die Wissenschaftler dies beweisen? Nein. Die Wahrheit sieht doch so aus, dass wir Menschen noch nicht einmal an der tiefsten Stelle des Meeres waren. Nur, kann es nicht sein, dass uns dies von einer Macht von Draussen so verkauft wird? Eben, damit wir eine schlüssige Erklärung für die Entstehung von unserer Erde haben.
  • Wie ein Mensch aus einer Samenzelle und einer Eizelle entsteht, ist für uns heute ein Wunder. Natürlich beruht dies Alles auf der Evolutionstheorie der Wissenschaftler. Nur, kann es nicht sein, dass uns dies von einer Macht von Draussen so verkauft wird? Eben, damit wir eine schlüssige Erklärung für die Entstehung von Leben haben und damit wir nichts von der Simulation namens Leben merken.

Die Faktenlage sieht doch so aus, dass unsere Erde und die darauf entstehenden Lebewesen und Pflanzen durch den Urknall entstanden sind. Glaubt Ihr wirklich, dass unsere Erde so schön rund durch eine Explosion im Weltall gestaltet wurde? Eine Explosion von einer Galaxy, wo sich in dessen Folge sich Materie kugelrund zu einem Erdball formte… Ich persönlich kann dies mir nicht vorstellen. Und Ihr? Oder glaubt Ihr aber, dass sich durch diesen Urknall, indessen Folge dann die Erde entstand; sich auf der Erde aus Einzellern sich Mehrzeller und letztendlich sich die Tiere und Menschen entwickelten? Auch dies kann ich persönlich mir nicht vorstellen. Und Ihr?

Jetzt sagt bestimmt der Eine oder Andere von Euch „Tom, du bist bekloppt. Was möchtest du uns damit sagen? Willst du uns damit sagen, dass uns Gott geschaffen hat? Oder, dass wir ähnlich wie in dem Film „Matrix“ * leben? Oder, dass wir von Ausserirdischen * beherrscht bzw. geschaffen wurden?“.

Warum es keine Rolle spielt, ob unser Leben bzw. unsere Realität in Wirklichkeit eine Simulation ähnlich einem Videospiel ist oder nicht

Wie ich gerade geschrieben habe, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass unser Leben bzw. unsere Realität nicht echt ist, sondern nur eine Simulation bzw. ein Videospiel namens Realität ist. Sicher kennt Jeder von Euch oder die Meisten von Euch das Videospiel bzw. die Simulation „Die Sims“ * . In dieser Simulation geht es darum eigene Familien zu erschaffen, Häuser zu bauen, Geld zu verdienen und auch Freundschaften zu schliessen. Es ist eine Simulation, wo es für uns Menschen klar ist dass es eine Simulation ist, welche sehr ähnlich das wirkliche Leben bzw. die echte Realität nachstellt bzw. simuliert. Warum also sollte unser Leben bzw. unsere Realität namens Leben nicht auch eine Simulation sein?

Spielt es überhaupt eine Rolle; ob sich unser Leben und unsere Realität in echt abspielt oder nur eine, von uns nicht wahr genommene Simulation ist? Nein, es spielt (zumindest für mich ) keine Rolle, ob mein Leben bzw. meine Realität nun wirklich echt ist oder nur eine Simulation ist. Denn was würde es an meiner jetzigen Lage, ausser dass mir dann vielleicht meine Unsterblichkeit bewusst ist, ändern? Nichts.

Denn wenn ich ein besseres Leben führen möchte bzw. eine andere, schönere Realität haben möchte; dann liegt es nur an mir selbst, meinen Fähigkeiten und meinen Können mir diese neue und schönere Realität zu erschaffen. In einem Videospiel verhält es sich nicht anders. Möchte ich dort voran kommen, so muss ich verschiedene Level bestehen. Ähnlich ist es auch in meinem Leben; möchte ich hier voran kommen, so muss ich ebenfalls verschiedene Level bestehen. Möchte ich ein finanziell sehr reicher Mensch werden, so geht dies nur indem ich meine Realität ändere. Ein finanziell sehr reicher Mensch zu werden; dies ist jedoch nicht mein Ziel. Sondern ich möchte ein absolut unabhängiger und freier Mensch werden, welcher frei über seine Lebenszeit bestimmen kann und will und welcher nicht an einen Arbeitgeber gebunden ist. Dies ist meine neue Realität, welche ich erreichen möchte. Eine neue Realität in welcher ich frei mit meiner Frau, unserer Hundedame und unseren Kater sowie mit unserem Wohnmobil die Welt bereisen kann. Spielt es hier bei meiner neuen Realität eine Rolle, ob mein Leben bzw. meine Realität nur eine Simulation bzw. ein Videospiel ist oder nicht? Nein. Natürlich kann ich mein Leben als etwas Ernstes, Gottgegebenes, sehen. Oder aber ich sehe mein Leben als ein Spiel oder eine Simulation; wo ich jederzeit meine Realität so verändern kann, das sie mir gefällt.

Schlusswort zu meinen heutigen Freitagsgedanken „Leben wir in der Realität oder in einer Simulation namens Realität?“

Meiner Meinung nach ist es nicht ausgeschlossen, dass wir in einer Simulation oder einem Videospiel namens Leben leben. Es spielt jedoch keine Rolle, ob unser Leben ein echtes Leben oder nur eine Simulation bzw. eine Videospiel namens Leben bzw. namens Realität ist. Denn wir erschaffen uns jeden Tag unsere eigene Realität. Es liegt an jedem Einzelnen von uns selbst, in was für einer Realität er leben möchte:

  • ob er ein finanziell armer oder reicher Mensch sein möchte
  • ob er stark wie Herkules sein möchte oder lieber nicht
  • ist er ein freier Mensch, welcher die Welt bereist oder nicht

Ich könnte jetzt die Liste unendlich weiterführen. Aber ich denke, dass Ihr es verstanden habt. Nämlich, es liegt an uns Menschen, wie wir dieses Spiel namens „Leben“ spielen und welche Realitäten wir uns dabei erschaffen. Denn Fakt ist; sowohl in einem Videospiel als auch im echten Leben, sterben irgendwann die Darsteller, also wir.

Für mich persönlich ist es einfacher, wenn mir bewusst ist,dass mein Leben eigentlich nur ein Videospiel ist und ich mir dabei nach meinen Wünschen die Realität selbst gestalten kann. Wie seht Ihr das? Haltet Ihr meine Ansichten zu diesem Thema für total bekloppt oder seht Ihr da auch etwas Wahres dran? Oder seid Ihr gar der gleichen Meinung wie ich; nämlich dass unser Leben eher ein Videospiel ist, wo wir uns unsere Realitäten selbst gestalten können? Sagt es mir.

Danke dass Ihr mir zugehört habt.

Ich wünsche Euch nun ein spielerisches Wochenende

 

Euer Tom

 

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.