Zum Inhalt springen

Freitags Gedanken – Scheiss drauf, ist halt so

Hallo Leute,

wir haben heute wieder Freitag. Es ist darum wieder einmal Zeit, meine Freitags Gedanken zu der vergangenen Woche nieder zu schreiben.

Wie oft ist es Euch passiert, dass Etwas nicht so gelaufen ist, wie es laufen sollte?

Wie oft habt Ihr einen Fehler gemacht, welcher sich später als nicht so gut heraus stellte?

Wie oft habt Ihr Euch über Jemanden geärgert, weil er einfach nicht das erfüllt hatte, was Ihr von ihm erwartet habt?

Ich könnte jetzt die Liste noch weiter fortführen. Meine Frage nun an Euch; wie habt Ihr in den obigen Situationen immer reagiert? Ihr wart in diesen Fällen verärgert gewesen. Warum habt Ihr hier nicht einfach immer gesagt “ Scheiss drauf, ist halt so…“?

Meine heutigen Freitags Gedanken haben sich bei mir um dieses Thema gedreht.

Freitags Gedanken – Scheiss drauf, ist halt so

Ich habe mich früher über viele Dinge geärgert und ärgere mich auch jetzt über so manch Sache noch. Nur, was bringt mir das? Nichts! Rein garnichts! Es raubt mir einfach nur meine positive Energie und wandelt sie in negative Energie um. Verdammt, ich ärgere mich gerade darüber, dass ich mich über Sachen ärgere. Also Scheiss drauf, ist halt so.

Wenn ich mal so in meine Vergangenheit schaue, dann habe ich mich zum Beispiel drüber geärgert, dass ich mich in meiner Jugend mobben lassen hatte. Bringt mir dieses Ärgern darüber was? Jein. Ja, es bringt mir was, weil ich heute weiss, dass ich so Etwas nie wieder zulassen werde. Nein, es bringt mir nichts, weil es in der Vergangenheit liegt und ich daran sowieso nichts ändern kann. Also, Scheiss drauf, ist halt so.

In meiner Vergangenheit hat mich zum Beispiel auch eine Ex mit mehreren Zehntausend Euro abgezogen bzw. ausgenutzt. Habe ich mich darüber geärgert? Natürlich habe ich mich darüber geärgert. Ich habe sogar Rachepläne geschmiedet. Hatte mir überlegt; sie umzulegen, dann mich umzulegen oder nur mich umzulegen. Nur, was hätte mir dies gebracht? Nichts, ausser weiteren Ärger. Dann hatte ich mir überlegt gehabt, ihr Auto abzufackeln. Hätte mir das was gebracht? Nein, auch nichts. Und so hing ich in meinen negativen Gedanken, welche mir meine Energie raubten. Irgendwann sagt ich mir einfach; Scheiss drauf, ist halt so.

Warum habe erzähle ich Euch diese zwei doch recht vertraulichen Sachen aus meinem Leben?

Ganz einfach; weil das Leben halt kein Ponyhof ist. Es geht immer etwas schief. Wir können dagegen nichts tun. Was wir  machen können, ist es zu bestimmen wie wir darauf reagieren. Ärgern wir uns darüber total und lassen uns davon unsere Energie rauben oder akzeptieren es einfach und sagen „Scheiss drauf, ist halt so.“.

Ich mache mal weiter mit vielen Sachen, wo ich denke, dass es besser ist, sie einfach so zu akzeptieren wie sie sind und sich nicht darüber zu aufzuregen.

Letzten Samstag haben in Dortmund die Rechten demonstriert. Dagegen gingen natürlich die Linken auf die Strasse, und in Dortmund gab es wieder deswegen ein heilloses Chaos. Sachen wurden zerstört, Menschen bzw. die Polizisten wurden angegriffen, usw.. Warum sagt man hier nicht einfach “ Scheiss drauf, lasst die Rechten doch einfach demonstrieren. Jeder, welcher Verstand im Kopf hat, weiss dass die fast nur Blödsinn raus hauen.“. Aktion -> Reaktion. Aber nein, stattdessen muss man direkt als Gegenkraft fungieren und damit viel negative Energie raus lassen.

Anderes Beispiel; ich bin öfters recht knapp mit der Zeit pünktlich zu meiner Arbeit zu kommen. Also gebe ich mit meinem Auto Gas und fahre dabei manchmal recht halsbrecherisch. Dabei stören mich natürlich die ganzen anderen Autofahrer und ich rege mich darüber auf. Eigentlich wäre es so einfach für mich. Ich bräuchte einfach früher losfahren und gut ist es. Wenn ich dann nicht so schnell vorwärts kommen würde, wie ich es gern hätte; dann könnte ich sagen „Scheiss drauf, ist halt so.“. Aber, ich würde nicht mein Leben und das Leben anderer riskieren, nur weil ich zu spät losgefahren bin. Denn natürlich ist es wichtig, pünktlich bei meiner Arbeit zu sein. Jedoch ist es nicht so wichtig, dabei mein Leben und das Leben Anderer zu riskieren.

Wir haben bald die Fussball EM. Während dieser EM wird in Polen an der Grenze zu Russland durch die Nato mit der Ukraine und Co. ein grosses Manöver durchgeführt. Bei diesem Manöver wird der Krieg mit Russland geübt. Russland hat darauf natürlich extrem gereizt reagiert. Zu recht finde ich. Was ich aber viel schlimmer finde; die meisten Menschen wissen gar nicht, wie nahe wir damit am Ausbruch eines dritten Weltkrieges stehen. Ein Funke in der dortigen Hitze reicht nun aus, dass es wieder einen Weltkrieg in Europa gibt. Ärgere ich mich darüber, was dort die Politiker und Militärs verzapfen und die meisten Menschen nichts dagegen tun? Natürlich habe ich mich darüber geärgert. Nur, was ändert dies für mein Leben? Nichts! Also, scheiss drauf, ist halt so.

 

Wir haben es jetzt 9:30 am heutigen Freitag, wo ich diese Gedanken von mir geschrieben habe. Ich könnte noch viel mehr zu diesem Thema schreiben. Nur habe ich noch viele andere wichtige Sachen zu erledigen. Also, Scheiss drauf, ist halt so. Nächste Woche gibt es auch wieder einen Freitag… Und dann gibt es wieder die Freitags Gedanken von mir zu lesen.

Ihr ruft „Zugabe, Zugabe,Zugabe…“? Ok, einen Gedanken zum heutigen Thema habe ich noch.

Seit einigen Tagen mache ich bei einer Fotografie Challenge mit. Dabei geht es darum, jeden Tag ein anderes Weitwinkelfoto zu machen. Bis vor 3 oder 4 Tagen habe ich da ganz gut mitgehalten. Dann jedoch hatte ich oftmals  keine Idee und/oder keine Lust dazu gehabt. Darüber habe ich mich natürlich geärgert. Hat dies an meinem Leben was geändert? Nein, natürlich nicht. Ich hatte oftmals etwas Anderes und Wichtigeres zu erledigen gehabt, als bei dieser Challenge weiter dabei zu sein. Also, Scheiss drauf, ist halt so…

 

Nun sind wir am Ende meiner heutigen Freitags Gedanken angekommen. Wie seht Ihr dies? Seid Ihr auch meiner Meinung oder seht Ihr es anders? Sagt es mir. Denn im Gegensatz zu diesem Thema hier “ Scheiss drauf, ist halt so“, sind mir Eure Meinungen wichtig.

Denkt daran, wenn Euch am Wochenende Etwas oder Jemand Euch ärgert, dass sagt “ Scheiss drauf, ist halt so…“ und lasst die Sache oder ihn links liegen. Denn es bringt Euch einfach nichts, Euch zu provozieren zu lassen und dadurch negative Gedanken zu bekommen.

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein entspanntes Wochenende.

Danke dass Ihr mir zugehört habt.

Euer Tom

PS: Ihr habt Fehler in meinem Beitrag hier gefunden? Scheiss drauf, ist halt so…

2 Kommentare

  1. Dennis Dennis

    Hey lese deinen Blog heute das erste Mal und muss sagen, sehr gut geschrieben. Ich werde mal die nächsten Tage weitere Artikel lesen, Ich finde du hast mit diesem Artikel auch definitiv recht, aber so einfach wie es klingt ist es leider nicht.

    Man kann zwar einen Moment denken, „Scheiss drauf, ist halt so“, aber im nächsten Moment, in einer Stunde oder am nächsten Tag erwischt man sich wieder bei den Gedanken an dieses Energiefresser und je nachdem was der Energiefresser ist regt man sich auf, wird traurig oder bekommt sonst ein negatives Gefühl.
    Dafür kann ein Lied, ein Wort, ein Geruch, ein Blick oder alles mögliche der Auslöser sein, der die Gedanken wieder ins rotieren bringt.

    Das Wissen um Scheiss drauf, ist halt so reicht leider nicht aus und da kommt die Frage aller Frage: Wie bekommt man es hin, diese Einstellung in seinem innersten zu verankern?

    PS: Lesezeichen für dein Blog ist gespeichert 😉

    • Tombloggt Tombloggt

      Moin Dennis,

      danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Ja, da hast Du recht. Es ist nicht immer ganz einfach diese Energiefresser abzustellen. Nur, wenn man mit diesen Gedanken so ran geht, wie ich ran gehe; dann fällt es auf jeden Fall leichter diese Energiefresser abzustellen.
      Du hast gefragt, wie man es hinbekommt diese „Scheiss drauf“ Einstellung im Innersten zu verankern. Für mich ging und geht es recht einfach indem ich mir einfach sage “ Egal, was ich getan habe oder der Andere getan hat; es war in den meisten Fällen eine Furz im Weltall. Egal, was auch immer passiert, ich werde nicht von der Erde herunter fallen.“. Verstehst Du, was ich damit meine? Es gibt zwar immer schlimme Sachen. Aber mit Abstand betrachtet tun sie nicht mehr so weh, wie sie zum Entstehungszeitpunkt getan hatten. Und ändern kann man diese in der Vergangenheit liegenden Sachen sowieso nicht mehr. Es ist auch egal, was wir Menschen tun. Wir werden niemals von der Erde herunterfallen oder einfach so in die unendlichen Weiten des Weltalls schweben.

      Viele Grüsse und ein schönen Wochenende

      Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.