Zurück zum Content

Freitagsgedanken – Alles Statussymbole, oder was?

Hallo Leute,

wir haben heute wieder einmal Freitag. Es ist darum wieder  Zeit, meine Freitag’s Gedanken zu der vergangenen Woche nieder zu schreiben.

Am vergangenen Mittwoch stand ich auf dem Weg zu meiner Arbeit mit meinem eher schäbigen Golf an der Kreuzung. Ich hatte Rot. Gelangweilt schaute ich mich um. Rechts neben mir stand ein Mercedes G.

Dieser Mercedes verkörpert die Sparte der Geländewagen bei Mercedes. Eigentlich wird das Mercedes G Modell schon seit 1979 in mehr oder weniger unveränderter Form gebaut. Im Laufe der Zeit hat Mercedes nur sehr behutsam Modellpflege an diesem Wagen betrieben. Für mich selbst stellen jedoch die ursprünglichen Mercedes G Modelle, welche am Anfang vor Allem für das Militär gebaut wurde, die wahren Mercedes Geländewagen dar. Die heutigen, neuen Modelle, sind für mich eigentlich nur verweichlichte Lifestyle-Autos.

Interessiert schaute ich mir also den neben mir stehenden Mercedes Geländewagen an. Dabei stellte ich mit Enttäuschung fest, daß auch dieser Mercedes Geländewagen nur einer der heutigen modernen Mercedes G Modelle ist. Neugierig, wie ich bin, schaute ich mir nun auch den Fahrer genauer an. Im Mercedes drin saß ein junger, augenscheinlich sehr erfolgreicher, Mann mit einer ins Augen stechenden Luxusarmbanduhr. Und so machte ich mir meine Gedanken „Ist der Typ im Wagen wirklich im Leben so erfolgreich, wie es äusserlich den Anschein hat? Ist man reich, wenn man eine teure Armbanduhr trägt oder ist man eher sehr reich, wenn man gar keine Armbanduhr trägt?“.

Inzwischen springt die Ampel auf Grün und ich fahre los. Gedanklich bin ich aber immer noch bei dem Mercedes G Modell Fahrer. Als ich immer weiter über diesem Mercedes G Modell Fahrer nachdenke, fallen mir auch sehr viele Leute auf Facebook ein, welche mittels Bildern und Texten auf ihren Profil zeigen „Hey schaut mal, so erfolgreich bin ich. Und das bin ich nur durch Online-Marketing/ Bitcoins/ automatischen Traden geworden.“. Meistens sind sie auf diesen Bildern mit teuren Autos und/oder schönen Gegenden am Meer zu sehen. Die Message von ihnen ist darum auch ganz klar -> Auch Ihr bzw. Du kannst es schaffen, so erfolgreich wie ich zu werden. Dazu braucht ihr bzw. brauchst du nur in mein Team und/oder System zu kommen. Bevor ich hier nun tiefer drauf eingehe, komme ich nun zu dem dritten Erlebnis in dieser Woche, welches letztendlich den Ausschlag für meine heutigen Freitagsgedanken gab.

Ein Facebook Freund von mir, welchen ich schätze, war bzw. ist der Meinung; dass verheiratete Menschen, welche den Ehering nicht tragen und/oder verlieren bzw. verloren haben, zum Fremdgehen tendieren. Meine Meinung zum Fremdgehen findet Ihr in diesen vergangenen Freitagsgedanken von mir -> klick . Natürlich sagte ich dem besagten Facebook Freund von mir auch meine Ansichten dazu. Nämlich, dass man einen Ehering unter bestimmten Umständen gar nicht tragen kann bzw. darf und daß für mich ein Ehering sowieso nur ein Statussymbol ist.

Freitagsgedanken – Alles Statussymbole, oder was?

tom bloggt seinen alltag, freitagsgedanken, alles statutssymbole oder was

Ich denke einmal, daß die meisten von Euch werden wissen was Statussymbole sind. Falls nicht, habe ich hier noch einmal kurz für Euch die Erklärung, was Statussymbole sind.

Was sind Statussymbole?

Grundsätzlich sind Statussymbole Objekte oder auch Symbole mit welchen wir Menschen den anderen Menschen unseren gesellschaftlichen Stand und unseren wirtschaftlichen bzw. sozialen Status zeigen möchten und können. Wir möchten als0 mit Statussymbolen zeigen „Hey schaut einmal, so wertvoll bin ich für euch bzw. für dich bzw. für die Gesellschaft.“.

Die meisten Menschen verbinden mit Statussymbolen bei anderen Menschen teure materielle Sachen bzw. Partner, mit welchen sich die Statusträger schmücken. Jeder von Euch kennt mit Sicherheit den Spruch über den Status eines anderen Menschens -> mein Haus, mein Auto, mein Zuchtpferdestall, meine Pferdezüchterin, usw…

Ist es aber nun aber wirklich so, dass sich die Menschen ein Luxusauto oder sich teuren Schmuck kaufen oder teure Reisen machen, um zu zeigen „Hey schaut einmal, was ich geschafft habe.“ ? Oder ist es eher so, daß sich die Leute mit Statussymbolen einfach diese Symbole gekauft haben, weil sie sich damit wohl fühlen und ihnen eigentlich die Aussenwirkung dieser bzw. ihrer Statussymbole egal ist?

Ich denke, daß wir hier unterscheiden müssen.

Luxusautos als Statussymbole

Wenn ein Mensch sich nun einen teuren Geländewagen wie einen Mercedes G Modell kauft; dann kann es sein, dass er ihn gekauft hat weil er darauf schon lange hingearbeitet hat und weil er darin für sich einen wirtschaften Nutzen sieht. Vielleicht möchte er damit ja auf Weltreise gehen oder benötigt ihn als starkes Zugfahrzeug für seinen Wohnwagen oder den Pferdeanhänger seines Rennpferdes, welches er in seiner Freizeit reitet. Man weiss es nicht. Aber, man sieht, so wie ich diesen Mercedes G auch an der Ampelkreuzung gesehen habe, dass neben einem ein Mensch mit seinem Wagen steht, welches als Statussymbol gilt. Natürlich kann es auch sein, dass sich der Typ neben mir diesen Mercedes G nur gekauft hat, um vor den anderen Leuten anzugeben. Aber, wie gesagt, man bzw. ich weiß es nicht.

Wie wir „normale“ Menschen über Menschen mit Luxusautos urteilen

Wenn Ihr einen Menschen mit einem Ferrari oder Lamborghini oder Porsche oder Mercedes G oder Bentley oder Rolls Royce seht; was denkt Ihr dann? Denkt Ihr “ Wow, der hat bestimmt lange und hart dafür gearbeitet.“? Oder denkt Ihr dann eher „Boah, was für ein Angeber.“? Ich denke mal, die Meisten von Euch werden so wie ich denken bzw. so wie ich früher gedacht habe „Boah, was für ein Angeber.“. Inzwischen aber schaue ich genauer hin und frage mich dann, welchen Nutzen solch ein Mercedes oder Porsche oder Lamborghini für den jeweiligen Besitzer hat und stelle mir dann folgende Fragen:

  • Kann es sein, dass er diesen Luxuswagen aus wirtschaftlichen Gründen benötigt?
  • Kann es sein, dass er sich diesen Luxuswagen einfach nur gekauft hat, weil er sich damit einen Lebenstraum bzw. lang gehegten Wunsch erfüllt hat und dafür lange sehr hart gearbeitet hat bzw. dafür Entbehrungen auf sich genommen hat?
  • Warum präsentiert er sich ständig mit seinem Luxuswagen? Kann es sein, dass er damit nur angeben möchte und damit seine Unsicherheit bzw. sein geringes Selbstbewusstsein überspielt?

Meine Antwort für Euch auf diese Fragen:

Leute, es ist mir egal, was für ein Auto ein anderer Mensch fährt. Denn er hat sicherlich gute Gründe dafür. Zum Problem wird es allerdings für mich, wenn solche Leute mir ständig zu verstehen geben „Hey Tom, streng dich an, dann kannst du auch solch ein Luxuswagen besitzen.“. Warum sollte ich mich für solch ein Luxuswagen anstrengen? Woher wollen diese Leute mit ihren Luxuswagen wissen, daß ich überhaupt solch ein Luxuswagen haben möchte. Apropos Luxus; Luxus ist für mich inzwischen etwas ganz Anderes. Aber dazu erst später mehr.

Jetzt geht es erst einmal mit den Ehering als Statussymbol weiter.

Der Ehering bzw. die Ehe als Statussymbol

Daß ein Ehering für die meisten Menschen ein Statussymbol ist, das steht ausser Frage. Denn in den meisten Fällen handelt es sich hier um einen sehr teuren und wertvollen Ring bzw. um sehr teuren und wertvollen Schmuck. Die Frage, welche sich auch hier stellt „Trägt der Besitzer diesen teuren Schmuck, weil er teuren Schmuck mag?“ oder „Trägt der Besitzer diesen teuren Schmuck, weil er damit angeben möchte?“.

Weitere Fragen zu einem Ehering stellen sich einem:

  • Muss man einen Ehering als Statussymbol dafür tragen, daß man verheiratet bzw. in einer Ehe ist?
  • Ist das äusserliche Tragen des Eherings wichtig für das Gelingen der Ehe oder ist es wichtiger den Ehering im Herzen und darum nicht unbedingt äusserlich zu tragen?
  • Wird eine Ehe nur geführt, weil sie in der Gesellschaft ein hohes Ansehen hat oder wird eine Ehe geführt, weil man sie einfach aus dem Herzen heraus führen möchte?

Meine Antwort für Euch auf diese Fragen:

Leute, es ist mir egal, aus welchen Gründen Jemand seinen Ehering trägt oder nicht bzw. eine Ehe führt oder nicht. Zum Problem wird es allerdings für mich aus zwei Gründen:

  1. Wenn man mich als verheirateter Mann dazu zwingen oder überzeugen möchte, einen / meinen Ehering zu tragen. Da kommen dann zum Beispiel solch Argumente wie „Wer seinen Ehering nicht trägt, derjenige ist geneigt fremdzugehen.“. Leute, ob ein verheirateter Mensch fremdgeht oder nicht liegt nicht am Tragen des Eherings.
  2. Man führt eine Ehe nur, um in der Gesellschaft ein höheres Ansehen zu genießen und nicht weil man es aus dem Herzen heraus möchte.

Fassen wir es an dieser Stelle mit der Ehe und dem Ehering für mich als verheirateten Mann kurz zusammen. Ich führe eine Ehe mit meiner Frau aus tiefsten Herzen, sprich aus Liebe heraus. Wir benötigen darum den Ehering nicht als Statussymbol. Aus diesem Grund sind unsere Eheringe auch „nur“ Edelstahlringe, welche wir nur zu offiziellen Anlässen tragen. Teure Goldringe als Eheringe wären für uns nur Geldverschwendung gewesen. Mit dem Geld für teure Eheringe können wir uns nämlich ein anderes Statussymbol leisten. Nämlich das Reisen. Dazu aber später mehr.

Kommen wir jetzt einem weiteren wesentlichen, besonders oft bei Männern anzutreffenden, Statussymbol… Die Luxusuhr.

Luxusuhren als Statussymbole

tom bloggt seinen alltag, freitagsgedanken, alles statutssymbole oder was

Jeder kennt die Luxusuhren vom Schlage einer Rolex oder einer Breitling. Natürlich gibt es daneben noch viele andere Luxusuhren. Deren Namen sind mir jetzt aber nicht so geläufig.

Warum kauft man sich eine Armbanduhr? Klaro, um jederzeit die aktuelle Uhrzeit zu wissen. Oder aber, um sie als Modeaccessoire zu tragen.

Warum aber kauft man sich eine Luxusuhr? Schliesslich hat sie als Luxusuhr doch dieselbe Funktion wie eine ganz normale Armbanduhr im Wert von 100 Euro. Oder?

Eine Luxusuhr kauft man sich meistens aus folgenden Gründen:

  • Man ist ein Sammler von Luxusuhren.
  • Da man allgemein ein elegantes Outfit bzw. elegantes Styling trägt, gehört hier eine Luxusuhr natürlich mit dazu.
  • Es war ein lang gehegter Wunsch gewesen, eine Luxusuhr zu tragen.
  • Man trägt eine Luxusuhr als Mann, damit die Frauen schon auf den ersten Blick sehen, dass man vermögend ist und für sie darum eine gute Tour sein kann. Sprich, man trägt als Mann eine Rolex & Co. um leichter und besser an die Frauen heran zu kommen.
  • Eine Luxusuhr sagt ausser dem guten Geschmack eines Mannes vor allem Eines aus… Schaut einmal, welche teure Armbanduhr ich mir leisten kann. Sprich, mit Rolex & co. lässt es sich recht leicht angeben bzw. der Selbstwert eines Mannes anheben.

Solange ein Mann eine Luxusuhr nicht aus den beiden zuletzt genannten Gründen trägt; ist es für mich völlig ok, wenn ein Mann eine Luxusuhr trägt.

Ich selbst trage gar keine Armbanduhr. Warum nicht? Zum Einem erfahre ich durch meine Handyuhr die aktuelle Uhrzeit. Zum Anderen finde ich, daß Derjenige, welcher gar keine Uhr benötigt, wirklich vermögend ist. Denn wenn man genug Zeit ohne irgendwelche Verpflichtungen hat; benötigt man dann noch eine Uhr?

Damit kommen wir nun zu den neuen Statussymbolen.

Keine Uhr bzw. Zeit als neues Statussymbol

tom bloggt seinen alltag, freitagsgedanken, alles statutssymbole oder was

Ich bin derzeit 44 Jahre alt. Seitdem ich die Schule verlassen habe, bzw. auch während der Schulzeit, war und ist es wichtig für mich zu wissen wie spät es ist. Ich benötigte bzw. benötige dafür eine Uhr, um:

  • pünktlich beim Termin zu sein, was ich irgendwie aber trotzdem nie schaffe
  • wenn ich arbeite oder einen Termin habe, nicht zu verschlafen
  • um einfach zu wissen, wie spät es ist

Die Uhrzeit bestimmt also unser bzw. mein Leben. Während ich diesen Beitrag hier schreibe, liegt unsere Hundedame Kyra neben mir und schläft.

tom bloggt seinen alltag, freitagsgedanken, alles statutssymbole oder was

Was meint Ihr; spielt für sie in ihrem Leben die aktuelle Uhrzeit eine wichtige Rolle? Nein. Für sie spielt es nur eine Rolle, ob es Tag oder Nacht ist. Wann ich sie füttere und wann ich mit ihr Etwas unternehme und wann sie mit anderen Hunden spielen kann. Der Rest ist ihr egal. Das ist doch ein sehr schönes Leben. Oder?

Warum führen wir Menschen dann nicht solch ein Leben? Ok, um Termine einzuhalten brauch man eine Uhr. Nur, was wäre denn zum Beispiel schlimm daran; wenn man sich zu einem Date trifft und anstatt eine feste Uhrzeit dafür auszumachen, dann sagt „Hey, wir treffen uns bei Sonnenuntergang dort und dort…“? Früher, als es noch keine Uhren gab, traf man sich so. Die Menschen wollten es aber genauer haben und so erfand man die Sonnenuhr.

Aber seien wir doch einmal ehrlich. Ein Leben komplett ohne Uhrzeit führen zu können, ohne ständig wissen zu müssen wie spät es ist; das ist schon cool. Den meisten Menschen ist dies aber nicht gegönnt. Sie werden in ihrem Alltag von der Uhrzeit getrieben. Alles muss heutzutage schnell gehen. Zeit? Die hat keiner mehr so wirklich. Die Zeit ist inzwischen ein Luxusgut geworden. Wer viel Zeit hat, ist weniger gestresst. Ok, das sieht ein Arbeitsloser oder Sozialhilfeempfänger wahrscheinlich anders, aber Zeit ist heutzutage der neue wirkliche Luxus.

Inzwischen ist Zeit solch ein Luxusgut geworden, dass sie für manche Menschen auch ein Statussymbol geworden ist. Manche Menschen prahlen mit ihrer Zeit. Oftmals sieht man diese Menschen dann bei Facebook Sachen wie „Du möchtest frei über deine Zeit bestimmen? Mit einem passiven Einkommen geht das. Ich zeige dir, wie es geht. Komm darum in mein Team bzw. in mein System.“. In den meisten, nicht allen, Fällen geht es hier um MLM bzw. Multi Level Marketing oder dem Erzeugen von Bitcoins oder dem Traden mit automatischen Systemen, was sich oftmals dann als Schneeballsystem heraus stellt. Aber, viele Menschen fallen darauf herein. Denn sie sehen dort:

  • ich brauch nicht mehr gross selbst zu arbeiten, sondern ich bekomme ein passives Einkommen und habe dadurch ganz viel freie Lebenszeit
  • wow, die Leute mit ihrem passiven Einkommen können auch unabhängig vom Ort leben und arbeiten; das möchte ich auch

Nachdem wir also festgestellt haben, dass freie Lebenszeit der neue Luxus bzw. das neue, nicht materielle, Statussymbol ist, kommen wir nun zu einem weiteren neuen Statussymbol. Nämlich Unabhängigkeit.

Unabhängigkeit als neues Statussymbol

tom bloggt seinen alltag, freitagsgedanken, sei herkules

Seid Ihr unabhängig? Ja? Wirklich? Ich denke nicht.

Denn Ihr könnt nicht:

  • von jetzt auf gleich aus den regnerischen Deutschland in den warmen Süden gehen bzw. reisen
  • machen was Ihr möchtet und z.B. das coole Wochenende einfach so um mehre Tage verlängern und am Montag nicht zur Arbeit gehen

Das waren jetzt nur zwei Beispiele von mir; warum Ihr und auch ich, wir nicht wirklich unabhängig sind. Aber unabhängig zu sein, und das eben Genannte zu machen; das wäre doch schon cool. Oder? Aus diesem Grund ist Unabhängigkeit ebenfalls der neue Luxus und ein weiteres neues Statussymbol.

Ich schrieb gerade davon, dass es echt cool wäre, einfach so aus dem regnerischen Deutschland in den warmen Süden zu reisen. Viele Menschen können das nicht. Denn sie geben ihr Geld für unwesentliche Sachen aus und sehen Reisen als eine Sache, wo sie anschliessend nichts in der Hand haben. Man bezahlt eine Reise, verreist und nach der Reise hat man nichts mehr in der Hand. Wirklich? Ist es wirklich so, dass eine Reise für 1000 Euro eine unnützere Ausgabe ist als das Notebook von 1000 Euro? Viele würden jetzt sagen, dass sie lieber das Notebook für 1000 Euro als denn die Reise für 1000 Euro nehmen würden. Einfach, weil sie anschliessend mit dem gekauften Notebook im Gegensatz zur gekauften Reise Etwas in der Hand haben. Ist das wirklich so?

Nein. Denn beim Reisen erlebt man viele visuelle Eindrücke und Emotionen. Man lernt neue Menschen und neue Kulturen kennen. Sprich, man erlebt Etwas und erweitert seinen Horizont.

Reisen als neues Statussymbol

tom bloggt seinen alltag, frei leben, warum junge menschen sich einen camper holen sollten

Wenn Ihr bei Facebook schöne Bilder von Reisen oder Urlaubsziele seht; wer von Euch möchte dann nicht dorthin. Ich schon. Gleiches trifft natürlich auch auf Urlaubsvideos bei Youtube zu.

Meine Frau und ich, wir möchten unserem Alltag bei jeder Gelegenheit entfliehen und reisen. Darum haben wir uns in diesem Jahr ein Wohnmobil bzw. Reisemobil gekauft.

Ist unser Reisemobil, welches gut 40 000 Euro gekostet hat, unser neuer Luxus bzw. ein Statussymbol? Nein, unser Reisemobil ist nicht unser neuer Luxus oder unser neues Statussymbol.

Aber, die Reisen mit unserem Reisemobil, die sind unser neuer Luxus bzw. unser neues Statussymbol. Denn diese Reisen sind gut für unsere Seele, und darum gönnen wir uns diesen Luxus dann einfach mal.

Schlusswort zu meinen heutigen Freitagsgedanken “ Alles Statussymbole, oder was?“

Es liegt immer immer Auge des Betrachters, ob man bei anderen Menschen materielle oder nichtmaterielle Dinge als Statussymbole oder Luxus wahr nimmt. Dabei ist natürlich auch entscheidend, wie der Besitzer der Statussymbole sich anderen Menschen gegenüber gibt. Protzt er mit seinen Statussymbolen bewusst oder gehören sie einfach zu seinem Lebensstil dazu.

Fakt ist aber, dass die neuen Statussymbole „Zeit“, „Unabhängigkeit“ und „Reisen“ immer mehr die alten Statussymbole wie Luxusautos und Luxusuhren ablösen. Mir gefällt diese Entwicklung sehr.

Wie seht Ihr das mit den Statussymbolen? Wichtig heutzutage oder wichtig? Stören Euch Statussymbole bei bzw. an anderen Menschen oder eher nicht? Wie nehmt Ihr Statussymbole an anderen Menschen wahr?

 

Ich wünsche Euch nun ein schönes Wochenende.

 

Danke, dass Ihr mir zugehört habt.

Euer Tom

 

 

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.