Zurück zum Content

Manni abgefahren – Fahrt an den Senftenberger See – Bericht Wohnmobilstellplatz Buchwalde am Senftenberger See

Moin und herzlich willkommen bei Manni abgefahren, wo Ihr Alles über das Reisen mit dem Wohnmobil * bzw. Reisemobil bzw. Camper erfahren werdet und wo wir Euch an unseren Abenteuern auf den Reisen durch Deutschland und Europa teilhaben lassen wollen. Wir, das sind meine Frau Nicki und ich. Wobei ich grösstenteils über unsere Fahrten mit dem Manni berichten werde und auch die Bilder mache, während meine Frau den Manni fährt und für die Bildbearbeitung zuständig ist. Arbeitsteilung halt…

Ihr werdet in jedem Beitrag von unseren Reisen mit Manni Etwas zu der Fahrt selbst, unseren Eindrücken von den Stellplätzen sowie auch zu der Technik bzw. den Eindrücken von unserem Wohnmobil, dem Roadcar R640, erfahren. Die Stellplätze werden wir dabei nach unseren persönlichen Eindrücken auf einer Skala von 1 bis 10 bewerten. Dabei steht die 1 für den schlechtesten Eindruck, also quasi Müllhalde, und die 10 für den besten Eindruck, also quasi Palastgarten.

Die Fotos haben wir mit der Nikon D5200 Kamera * , dem Sigma 18-35mm 1.8 Objektiv * gemacht. Das Video wurde mit dem iPhone SE * gemacht und den Blog erstelle ich mit dem Macbook Pro Retina 15″ * .

Mein Frau und ich, wir hatten ab den 3. Juli 2017 zwei Wochen lang Urlaub gehabt. Grund genug, mit Manni, unserem Wohnmobil, endlich einmal auf grosse Tour zu gehen. Das Ziel war auch recht einfach ausgemacht. Zu meiner Mutter hatte ich aus diversen privaten Gründen gut zwei Jahre lang, es kann auch länger sein, den Kontakt abgebrochen gehabt. In einem langen Telefongespräch, vor einigen Wochen mit ihr, haben wir unsere Differenzen aus dem Weg geräumt. Da meine Mutter einen Bungalow am Senftenberger See hat, wir noch ein Ziel für die erste richtige grosse Wohnmobil-Tour mit Manni suchten und ich meine Mutter nach solch langer Zeit auch gern einmal wiedersehen wollte; war aus diesem Grund recht schnell das Ziel für unsere erste grosse Tour ausgemacht. Es sollte an den Senftenberger See gehen.

Lesezeit: 30 Minuten

Manni abgefahren – Fahrt an den Senftenberger See – Bericht Wohnmobilstellplatz Buchwalde am Senftenberger See

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Meine Wetter App zeigte perfektes Wetter für den Bereich des Senftenberger See’s an und darum freuten wir uns sehr auf den Besuch des Senftenberger See’s. Denn er sollte für uns der erste Anlaufpunkt für unsere kleine Reise durch den Osten Deutschlands sein. Zuerst wollten wir den Senftenberger See, danach mit Großenhain meine Geburtsstadt und später dann mit Moritzburg die Stadt, wo das berühmte Schloss aus dem Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ * steht, ansteuern. Nachdem wir mit diesen Zielen fertig waren, wollten wir schauen wie viel Zeit wir noch bis zum Urlaubsende haben und dann entsprechend Ziele auf unserer Rücktour ansteuern. In weiteren Blogbeiträgen berichte ich dann Euch von unserem Besuch meiner Geburtsstadt Großenhain und auch von unserem Besuch des Schlosses Moritzburg in Moritzburg.

Falsch geplanter bzw. schlecht geplanter Start an den Senftenberger See

Eigentlich wollten wir direkt am 3.Juli zu Beginn von unserem Urlaub so gegen 10:00 Richtung „Senftenberger See“ starten. Da ich vor unserem Urlaub am Sonntag zuvor noch eine Schicht von 8:00 – 19:00 zu fahren hatte, verschoben wir den Start am nächsten Tag nach Senftenberg von 10:00 morgens auf 10:00 abends. Wir wollten morgens bis 8:00 schlafen, danach alle nötigen Besorgungen noch erledigen, dann uns gegen 16:00 oder früher noch einmal schlafen legen und gegen 20:00 aufstehen. Um 22:00 bzw. 10:00 abends wollten wir dann starten und so gegen 5:00 auf dem Parkplatz des Kauflands Senftenberg aufschlagen. Dort wollten wir dann noch bis zur Öffnung des Kauflands gegen 7:00 morgens ein wenig im Wohnmobil schlafen und uns dort anschliessend für die nächsten 3 Tage mit Lebensmittel eindecken. Danach wollten wir uns gegen 8:00 vor Ort den passenden Stellplatz bzw. Campingplatz suchen.

So weit, so gut… das war unser Plan. Und er ging natürlich gründlich schief. Denn total verpennt wurden wir gegen 20:00 vom Wecker geweckt. Da uns das Einschlafen gegen 16:00 sehr schwer viel, hatten wir da auch nicht wirklich geschlafen. Gegen 23:30, also 1,5 Stunden nach unseren eigentlich geplanten Start, starteten wir endlich mit Manni zu unserer ersten grossen Tour mit unserem Wohnmobil.

Warum aber war unser Start an den Senftenberger See falsch geplant bzw. schlecht geplant? Ganz einfach, eigentlich war ja geplant gewesen, zuerst vor dem Start von 16:00 bis 20:00 vier Stunden zu schlafen, danach Alles für die Reise vorzubereiten und dann gegen 22:00 zu starten. Ankunftszeit in Senftenberg beim Kaufland sollte 5:00 sein. Das hat, wie schon gesagt, nicht funktioniert. Denn total übermüdet kamen wir letztendlich gegen 11:00 beim Kaufland Senftenberg an.

Der bessere Plan, und das werden wir das nächste Mal immer so machen, für unsere Hinfahrt bzw. solch eine lange Fahr über knapp 600 Kilometer wäre gewesen; nachmittags den Manni bis auf die Lebensmittel bepacken, dann so von 16:00 bis 24:00 zu schlafen und gegen 2:00 morgens los zu fahren. Aber, man lernt ja durch Erfahrungen am Schnellsten.

Die Fahrt an den Senftenberger See

Unsere Fahrt sollte von Dortmund aus über die Autobahn bis Kassel und von Kassel aus, ebenfalls über die Autobahn, dann über Leipzig bzw. Dresden nach Senftenberg gehen.

Schrecksekunden in der Nacht

Wenige Minuten nach unserer Abfahrt von daheim, in einer Baustelle auf der Autobahn, die ersten Schrecksekunden für uns. Unvermittelt bricht unser Manni bei einer plötzlich auftretenden Ölspur aus und kommt leicht ins Schleudern. Zum Glück kann ich ihn gerade noch einmal so abfangen.

Weitere Minuten später gibt es die nächsten Schrecksekunden für uns. Mein Frau meint zu mir „Hörst du auch das komische Geräusch?“. Ich höre nichts und mache darum das Autoradio leiser. Da höre ich es schon. Ein schnelles „Klack, klack, klack…“. Um heraus zubekommen was es ist, fahre ich langsamer. Da ist es wieder, nur dieses Mal langsamer… „klack, klack, klack… „. Es hört sich an, als wenn wir einen platten Reifen hätten.

Was für ein Scheiss… und das mit in der Nacht kurz nach der Geisterstunde auf der Autobahn. Nö Leute, das muss nicht sein. Ich mache den Warnblinker an und fahre langsam auf den Standstreifen. Schnell habe ich die Warnweste angezogen und steige an der Seitentür, wo kein Verkehr ist, aus. Mit der Taschenlampe leuchte ich die Reifen ab. Und da ist es; nein, kein platter Reifen, sondern die vorbei fahrenden Autos bzw. LKW fahren an mir mit einem lauten „Klack, klack, klack“ vorbei. Hurra, unsere Reifen sind nicht platt, sondern die Fahrbahn ist einfach nur schlecht und erzeugt darum dieses blöde Klack – Geräusch. Glück gehabt…

Warum ein Wohnmobil bzw. Camper bzw. Reisemobil genug PS haben sollte

Gut eine Stunde später sind wir bei Kassel und kommen in die Kassler Berge. Dort zeigt es sich, dass unser Manni bzw. unser Wohnmobil trotz seines 130 PS starken Dieselmotors ganz schön mit den doch recht steilen Anstiegen der Kasseler Berge zu kämpfen hat. Einmal den falschen Gang drin gehabt, und man kommt nur noch sehr schwer die Kassler Berge hoch. Aus diesem Grund einen Tip von mir an dieser Stelle an die Leute hier, welche sich vielleicht auch ein Wohnmobil oder Reisemobil oder einen Kastenwagen zum Selbstausbauen für einen Camper bzw. Reisemobil bzw. Wohnmobil kaufen möchten; Euer Wagen sollte dann schon mindestens 130 PS haben. Mit Allem darunter ist man, zumindest in Kassler Bergen eindeutig untermotorisiert.

Schlafenszeit; aber nur wo am Besten?

Wir haben es mittlerweile 2 oder 3 Uhr mitten in der Nacht. Ich sage zu meiner Frau, dass ich hundemüde sei und frage sie, ob sie darum weiterfahren könnte sowie weiterfahren möchte? Sie kann jedoch bei Nacht bzw. im Dunkeln nicht so gut wie ich Autofahren und darum möchte sie auch nicht mit mir wechseln. Kurzerhand beschliesse ich darum, dass wir den nächsten Rastplatz oder Parkplatz auf der Autobahn anfahren und dort dann ein paar wenige Stunden schlafen werden.

Meine Frau ist allerdings von diesem Vorschlag gar nicht so sehr begeistert. Zum Einen, weil man viele Horrorgeschichten von Überfällen auf Parkplätzen sowie Rastplätzen auf der Autobahn gehört hat und zum Anderen, weil auf die Rastplätze sowie Parkplätze auf der Autobahn rappelvoll mit LKW belegt sind. Diese Plätze sind so voll, dass die LKW oftmals weit bis in die Einfahrten bzw. Ausfahrten von diesen Plätzen stehen und es darum höchstgefährlich ist, auf diese Plätze zu fahren.

Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass ich inzwischen hundemüde bin und ich dadurch höchstanfällig für den gefährlichen Sekundenschlaf geworden bin. Ich brauche dringend eine Pause zum Schlafen. Jetzt! In diesem Moment sehe ich bei einer Autobahnabfahrt zu einer Ortschaft ein Hinweisschild auf ein Gewerbegebiet. Das ist die Idee. Dort kann ich gut unseren Manni zum Schlafen abstellen und dort können wir auch gut schlafen. Meine Frau wundert sich, warum ich so plötzlich von der Autobahn abfahre.

Ich erkläre ihr den Grund und sie ist damit ganz und gar nicht einverstanden. Denn sie hat auch von den vielen Horrorgeschichten, welche auf Facebook herum kursieren, gehört, dass es dort leicht einen Überfall geben kann. Das ist mir aber egal. Denn, was ist gefährlicher bzw. wahrscheinlicher? In einem Gewerbegebiet im Wohnmobil zu schlafen und zu riskieren, dass man Opfer eines Überfalls wird oder aber, weiterzufahren und zu riskieren dass man durch Sekundenschlaf einen Unfall baut? Richtig, das Letztere ist gefährlicher und auch in solch Situation wahrscheinlicher. Recht schnell finde ich zwischen den vielen LKW einen guten Platz für uns zum Schlafen.

Notschlaf im Roadcar R640

Schnell die Kyra zum Gassi geführt, und dann wird für 2 Stündchen geschlafen. Meine Frau schläft mit Kyra im Bett. Denn ich möchte für diese kurze Zeit nicht unbedingt die Hundebox abhauen. Ich selbst schlafe auf den gedrehten Beifahrersitz, bei welchem sich die Sitzlehne soweit herunter drehen lässt, dass der Beifahrersitz eine bequeme Liegefläche für mich abgibt. Kompliment an die Erbauer von unseren Roadcar R640; das habt Ihr wirklich gut hinbekommen. Wenn man betrunken ist oder man auf die Schnelle mal eine Mütze voll Schlaf brauch; dann kann man wirklich gut auf den vorderen Pilotensitzen schlafen.

Zwei Stunden später klingelt mein Wecker. Natürlich sind meine Frau und ich noch sehr müde. Das nützt aber Alles nichts. wir müssen wach werden und weiterfahren. Denn inzwischen ist es gegen 5 Uhr morgens und wir wollen auf der Autobahn nicht in die morgendliche Staus des Berufsverkehrs kommen. Inzwischen wird es auch langsam hell und wir sehen nun erst, wo wir eigentlich geschlafen haben. Auf der einen Seite eine Druckerei, aber auf der anderen Seite eine wunderschöne Landschaft, welche nur durch einen Zaun von uns getrennt ist. Leider kann ich Euch davon keine Bilder zeigen. Denn wir haben an dieser Stelle schlicht und einfach vergessen, Bilder zu machen.

Über Leipzig und Dresden nach Senftenberg

Die restliche Fahrt nach Senftenberg ist schnell erzählt. Nachdem ich wieder eine Weile gefahren bin, habe ich immer weniger Konzentration. Darum fahre ich bei Leipzig nun auf den nächsten Rastplatz, auch um zu Tanken, und meine Frau übernimmt nun das Steuer. Schliesslich ist es nun inzwischen richtig hell geworden und sie kann darum problemlos unseren Wagen fahren.

Entspannt lasse ich mich auf den Beifahrersitz nieder und erkläre meiner Frau, wo lang sie weiter fahren soll.

Bei Dresden wird der Verkehr durch den Berufsverkehr immer dichter. Meine Frau hasst es, bei solch Verkehr zu fahren. Darum soll ich nun weiterfahren. Ich mag solch Verkehr zwar auch nicht, aber ich kann mit solch Verkehr besser umgehen als sie. Ausserdem muss ich Pinkeln. Also fährt sie auf den nächsten Parkplatz, wo ich Pinkeln gehe und anschliessend wieder das Steuer übernehme. Bevor wir wieder losfahren, vertreten wir uns noch einmal ordentlich die Beine und lassen auch Kyra Gassi gehen.

Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt; wie jetzt? Wollte der Tom nicht zum Wohnmobilstellplatz Buchwalde am Senftenberger See fahren? Was möchte er denn in Senftenberg selbst? Ganz einfach, wie anfangs schon geschrieben, möchten wir uns dort unbedingt für die nächsten Tage an Verpflegung eindecken.

Warum wir auf Reisen mit Manni am Liebsten bei Kaufland einkaufen gehen

Jetzt sagen bestimmt nicht Wenige von Euch „Och Tom, warum gehst du denn auf euren Reisen bei einem Discounter, wie das Kaufland dies ist, einkaufen? Kauf doch lieber regional auf dem Markt bzw. bei dem Händler vor Ort ein. Das stützt die dortige Wirtschaft.“. Das stimmt natürlich.

Aber, die günstigen Preise bei Kaufland sind nicht der eigentliche Grund, warum wir bei Kaufland einkaufen gehen. Sondern die Gründe, welche für uns für das Kaufland sprechen und warum wir auf Reisen am Liebsten bei Kaufland einkaufen gehen, sind folgende Gründe:

  • sehr grosse Auswahl, so dass wir direkt in einem Markt oder Geschäft fast Alles bekommen, was wir auf Reisen benötigen
  • so gut immer gibt es dort einen grossen Parkplatz, so dass wir mit dem langen Manni, unserem 6,40 m langen Wohnmobil, recht leicht auf einen bzw. den Parkplatz kommen
  • man kann dort auch einmal für eine Nacht oder ein paar Stunden problemlos im Wohnmobil übernachten; vor Allem, wenn man dann dort sowieso noch Etwas einzukaufen hat

Eigentlich wollten wir, wie bereits gesagt, um 5:00 morgens beim Kaufland Senftenberg ankommen und dort noch 2 oder 3 Stunden schlafen. Nun ja, da wir erst gegen 11:00 Mittags letztendlich ankamen, wurde aus unserem Schlaf leider nichts mehr und es blieb nur noch der Einkauf bei dem Kaufland übrig.

An dieser Stelle ein dickes Kompliment an das Kaufland Senftenberg. So einen gut aufgeräumten und übersichtlichen Supermarkt sowie solch freundliche VerkäuferInnen und solch freundliche Kundschaft habe ich bisher sehr selten erlebt. Sehr gut fand ich auch, was keinesfalls die Regel ist, dass man im Kaufland Senftenberg auch mit der Kreditkarte bezahlen kann. Man bemerkt, dass sich das Management auf die Touristen sowie auf moderne Zeiten eingestellt hat.

Schlechtes Geschäftsgebaren von dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg

In den Bereich des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg, welcher für die touristische Vermarktung des Senftenberger See’s zuständig ist; fallen die Campingplätze „Familienpark Senftenberger See“, „Komfortcamping Senftenberger See“ und „Hafencamp Senftenberger See“. Des Weiteren gehört noch der Wohnmobilstellplatz Buchwalde am Senftenberger See dazu.

Die schwierige Wahl unseres Stellplatzes

In meinem folgenden Bericht zum Wohnmobilstellplatz Buchwalde am Senftenberger See gehe ich gleich noch ausführlicher auf das Geschäftsgebaren von dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg ein. In aller Kürze nur so viel dazu; man möchte unbedingt mit Menschen, welche Kinder haben und/oder einen Hund haben und/oder FKK ( Nacktbaden ) nicht mögen, gross Kasse machen. Das finde ich auf gar keinen Fall in Ordnung!

Campingplatz „Familienpark Senftenberger See“

Am liebsten hätten wir einen Stellplatz auf dem Campingplatz „Familienpark Senftenberger See“ genommen. Trotz des sehr stolzen Preises von 40 Euro / Nacht ( 17 Euro fürs Wohnmobil, 10 Euro je Erwachsener und 2,50 Euro für Strom sowie 0,50 Euro für eine Duschmarke ) hätten wir aufgrund der ausgezeichneten Lage einen Stellplatz dort genommen. Leider sind auf diesen Campingplatz keine Hunde erlaubt. Dies fanden wir sehr schade. Warum sind dort eigentlich keine Hunde erlaubt?

Campingplatz „Komfortcamping Senftenberger See“

Der Campingplatz „Komfortcamping Senftenberger See“ kam für uns, trotz des recht stolzen Preises von 42,50 Euro / Nacht ( 12 Euro fürs Wohnmobil, 8 Euro je Erwachsener, 2,50 Euro für Strom und 4 Euro für unseren Hund sowie 4 Euro für unsere Katze ) infrage. Mit Kind wäre es sogar noch teurer geworden. Denn dann wären pro Kind noch einmal 5 Euro dazu gekommen.

Die Bewertungen bei Google von diesem Campingplatz liessen uns schon Schlechtes ahnen. Da war die Rede davon gewesen, dass man dort telefonisch nie Jemanden erreicht. Dass dort speziell für die Wohnmobile die Stellplätze recht klein bemessen sind und auch das dortige Personal nicht besonders freundlich sein soll. Aber, auf diesen Campingplatz sind Hunde erlaubt und in der Nähe gibt es auch einen Hundestrand sowieso eine Hundefreilaufzone. Das allein wären für uns Gründe gewesen, auf diesem Campingplatz ein paar schöne Tage zu vollbringen. Schliesslich kann man den Bewertungen bei Google auch nicht unbedingt trauen. Da spielt viel persönliches Empfinden mit rein. Wir wären also zu diesem Campingplatz gefahren. Ja wenn, ja wenn wir dort Jemanden telefonisch erreicht hätten.

Wir riefen einen Tag vor unserer Abreise hier von Dortmund an den Senftenberger See mehrmals bei dem Campingplatz „Komfortcamping Senfterberger See“ an. Denn schliesslich wollten wir wissen, ob es dort noch freie Plätze gibt. Nicht dass wir umsonst diesen Campingplatz anfahren. Keiner war dort telefonisch erreichbar gewesen. Das kennen wir von anderen Campingplätzen anders. Am nächsten Tag, als wir morgens auf der Fahrt zum Senftenberger See bzw. zum Kaufland Senftenberg waren, dasselbe Spiel. Wir riefen dort mehrmals an und keiner war telefonisch erreichbar. Darum stand für uns dann schnell fest; wer solch schlechten Service von Anfang an bietet, der wird wohl in der Tat nicht gut sein und darum werden wohl die Google Bewertungen richtig sein. Damit hatte es sich für uns mit diesem Campingplatz erledigt.

Nun bleiben noch der Campingplatz „Hafencamp Senftenberger See“ und der Wohnmobilstellplatz Buchwalde am Senftenberger See für uns übrig.

Campingplatz „Hafencamp Senftenberger See“

Nachdem von 4 Stellplätzen für uns schon 2 Stellplätze aus der Rechnung raus gefallen sind, bleiben nun nur noch 2 Stellplätze über. Das Hafencamp ist zwar nicht genau das, was wir uns vorstellen, aber wir wollen es dort versuchen. Zwar gibt es dort nicht direkt einen Strand, aber es ist von dort aus nicht so weit bis zum Hundestrand und Hunde sind dort auch erlaubt. Ich rufe also gegen 11:30, als wir vor dem Kaufland Senftenberg stehen, beim Hafencamp an. Wie es mittlerweile hier üblich ist, erreiche ich telefonisch natürlich Niemanden.

Was machen? Direkt zum Wohnmobilstellplatz Buchwalde fahren oder erst zum Hafencamp fahren? Denn Ihr solltet dazu Eines wissen; wir mögen Campingplätze aufgrund ihrer Bodenbeschaffenheit, welche oftmals Rasen ist, und wegen ihrer schattigen Plätze lieber als eben Wohnmobilstellplätze ohne Rasen und Ähnliches.

Der Preis von 24 Euro / Nacht ( 11 Euro fürs Wohnmobil und 6,50 Euro je Erwachsener ) geht für uns gerade noch in Ordnung.

Auch wenn wir dort Niemanden erreicht haben; wir wollen dort hin. Und vielleicht ist dort für uns auch ein Plätzchen noch frei.

Unser Navi zeigt an, dass wir auf dem Weg dorthin auch am Wohnmobilstellplatz Buchwalde vorbei kommen. Wir beschliessen, dass wir ihn uns kurz einmal anschauen und dann entscheiden, ob wir weiter zum Hafencamp fahren oder beim Wohnmobilstellplatz Buchwalde bleiben. Denn vielleicht ist dort noch genug Platz für uns da und vielleicht gefällt er uns ja wider Erwarten.

Bericht Wohnmobilstellplatz Buchwalde am Senftenberger See

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Am Besten gelangt man von der Bundesstrasse, welche an dem Wohnmobilstellplatz Buchwalde vorbei führt, zum Stellplatz Buchwalde.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Anschliessend fährt man über die Strasse, wo sich an den Seiten auch Parkplätze mit Parkscheinautomaten befinden, bis zu einem Kreisverkehr. Hinweis, das Bild wurde in Gegenrichtung aufgenommen. Also wenn man von dem Kreisverkehr bzw. dem Wohnmobilstellplatz weg fährt.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

An dem Kreisverkehr nimmt man die zweite oder dritte Ausfahrt, ich weiss nicht mehr welche es genau war, bzw. fährt links. Kurz danach trifft man auf dieses Schild hier. Wie Ihr seht, gibt es auch für die Surfer ein eigenes Camp. Wie man da genau drauf kommt; das weiss ich leider nicht und kann darum auch nichts dazu sagen.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Am Hauptgebäude vorbei, in welchem sich auch die sehr gepflegten sanitären Anlagen sowie die Anmeldung befindet, kommt man zu dem Wohnmobilstellplatz Buchwalde. Ausserdem befindet sich an der Rückseite des Gebäudes auch die Entsorgung für die Kassette des Chemieklo’s. Auf dem Platz rechts von dem Hauptgebäude ist im Boden die Entsorgung für das Abwasser bzw. Grauwasser eingelassen. Die Anmeldung hat von 8:00 – 10:00 und von 18:00 bis 20:00 geöffnet. Man kann jedoch rund um die Uhr auf den Stellplatz fahren und auch wieder runter fahren. Eine Nacht bzw. ein Tag kostet 15 Euro. Darin enthalten sind die Stellplatzgebühr, Brauch- bzw. Trinkwasser sowie die Entsorgung und die Nutzung der sanitären Anlagen bis auf die Nutzung der Duschen. Für die die Duschen benötigt man Duschmarken, welche man an der Anmeldung bekommt und welche pro Stück 1 Euro kosten. Wenn man Strom benötigt, so kostet dieser pauschal recht teure 3 Euro pro Nacht bzw. Tag. Dabei ist zu beachten, dass nicht alle Stellplätze einen Stromanschluss bieten.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

An dem Hauptgebäude vorbei befindet sich im hinteren Teil des Platzes der eigentliche Wohnmobilstellplatz Buchwalde.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Rechts und links im vorderer Teil befinden sich die Stellplätze ohne Stromanschluss, welche auch ausschliesslich geschottert sind. Links hinten befinden sich die Stellplätze, welche neben einer geschotterten Rasenfläche auch Stromanschlüsse sowie einen Wasseranschluss bieten.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Dabei ist zu beachten, dass ausschliesslich die Versorgungssäule auf der linken Seite neben den Stromanschlüssen auch einen Wasseranschluss bietet. Die Versorgungssäule auf der rechten Seite bietet keinen Wasseranschluss.

Uns gefällt, zumindest vorerst, der Wohnmobilstellplatz in Buchwalde. Zumindest hier hinten ganz links in der Ecke auf dem geschotterten Rasen bei den Bäumen ist es sehr schön und auch die einzelnen parzellierten Stellplätze sind ausreichend gross. Allerdings erwarte ich dies auch einfach von einem Wohnmobilstellplatz bei einem Gesamtpreis von 18 Euro.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Unserer Hundedame Kyra gefällt es auch hier.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Wie Ihr seht, sind Hunde auf dem Wohnmobilstellplatz Buchwalde erlaubt, sofern sie ständig angeleint sind.  An den Stränden und auch auf den Wiesen bzw. Rasen bei den Stränden sowie im Wasser sind Hunde leider nicht erlaubt. Das fanden wir sehr ärgerlich. Denn während die Strände am Buchwalder Strand des Senftenberger See’s ein Paradies für Surfer und insbesondere Fans der Freikörperkulter FFK bzw. des Nacktbadens sind, sind die Strände für die „normalen“ Badegäste sowie auch für Hundehalter kein Paradies.

Der Strand Buchwalde, ein FKK Paradies und kein Paradies für „normale“ Badegäste und Hundehalter

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Der Strand Buchwalde, das muss man schon sagen, ist mit seinem mehrere hundert Meter langen Strand für FKK Fans bzw. Nacktbader ein Paradies. Schöne Liegewiesen mit feinen Sandstrand und angenehmen Bereich im Wasser. Das ist schon, wie Ihr seht, ein sehr schöner Strand.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Durch hohen Hecken sind hier die Nacktbader vor allzu neugierigen Blicken geschützt.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Auch ein Sanitärgebäude gehört mit zu dem FKK Strandabschnitt.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Eines muss man den Verantwortlichen für den Buchwalder Strand am Senftenberger See, dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg, schon lassen; für die Freunde des FKK’s bzw. Nacktbadens haben sie hier perfekte Voraussetzungen geschaffen. Ein Paradies halt…

Um so ärgerlicher ist es, zu sehen wie der Strand für die bekleideten Badegäste aussieht:

  • nur eine Liegewiese anstatt eines Sandstrandes

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

  • der Strand ist zum grössten Teil nicht wirklich attraktiv

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

  • da hier das Ufer, im Gegensatz zum FKK Strand nicht geebnet wurde, kommt man nur über eine Treppe ins Wasser

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Im Gegensatz zu dem FKK Strand ist der Sand im Wasser nicht sandig, sondern recht steinig.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Das steile Ufer von gut 2 Metern Tiefe ist absolut gefährlich für Kinder. Und nicht nur sie. Auch für Erwachsene kann es gefährlich sein. Es besteht Absturzgefahr. Vor Allem weil man nicht unbedingt sofort sieht, dass es hier steil bergab geht.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Warum ich das Geschäftsgebaren vom Zweckverband Lausitzer Seenelandschaft Brandenburg sehr schlecht finde

Wie Ihr gerade sehen und lesen konntet, war bzw. ist der Strand für bekleidete Badegäste nicht wirklich attraktiv. Einen attraktiven Badestrand gibt es nur für die Fans der freien Körperkultur bzw. des Nacktbadens. Dabei wäre bei dem hunderte Meter langen FKK Strand es möglich gewesen, auch für bekleidete Badegäste einen Bereich an diesem schönen Strand einzurichten. Und auch für einen kleinen Hundestrand wäre noch genug Platz gewesen.

Aber das ist anscheinend von dem Zweckverband , das erkennt eindeutig an dem geldpolitischen Verhalten des Zweckverbands,  nicht gewollt. Denn während der Wohnmobilstellplatz Buchwalde mit insgesamt 18 Euro recht günstig ist, sind die Campingplätze „Familienpark Senftenberger See“ mit 40 Euro und „Komfortcamping Senftenberger See“ mit ebenfalls gut 40 Euro recht teuer bzw. doppelt so teuer wie der Wohnmobilstellplatz Buchwalde. Man möchte halt mit den FKK Strand die bekleideten Badegäste dazu zwingen, auf den wesentlich teueren Campingplätzen mit ihrem Wohnmobil zu stehen bzw. zu übernachten. Auf dem Wohnmobilstellplatz Buchwalde darf man übrigens nur 4 Tage stehen und von 20:00 Abends bis 8:00 morgens ist das Sanitärgebäude abgeschlossen. So dass man gezwungen ist, in dieser Zeit die sanitären Anlagen des eigenen Wohnmobils zu nutzen. Davon abgesehen gibt es nur je eine Dusche in den Gemeinschaftsbädern von den Frauen und Männer. Dementsprechend hoch ist dann auch der Andrang und die Wartezeit dort.

Unser Fazit und unsere Bewertung zum Wohnmobilstellplatz Buchwalde

Auf das Meiste bin ich ja bereits bei der Beschreibung zu dem Wohnmobilstellplatz Buchwalde eingegangen. Darum fallen unsere Bewertung und unser Fazit auch sehr kurz aus.  Aus Fairniss gegenüber dem Zweckverband Lausitzer Seenlandschaft Brandenburg fällt unser Urteil zweigeteilt aus:

  • Für FKK Fans bzw. Nacktbader ist der Wohnmobilstellplatz perfekt, auch für einen längeren Aufenthalt bis 4 Tage, geeignet. Dafür bekommt der Stellplatz 8 von 10 Punkte. Punktabzug gibt es dafür, dass mit 3 Euro die Strompauschale recht teuer ist und man die sanitären Anlagen nur von 8:00 morgens bis 20:00 abends nutzen kann.

 

  • Für alle Anderen ist der Wohnmobilstellplatz nur für eine Übernachtung gut geeignet. Aufgrund der bereits eben aufgezählten Mängel und dass der Strand weder für bekleidete Badegäste ( mit Kindern ) noch für Hundeliebhaber geeignet ist, gibt nur knapp überdurchschnittliche 6 Punkte von 10 Punkten.

Zum Schluss möchte ich Euch noch ein wenig die allgemeine Umgebung des Wohnmobilstellplatzes Buchwalde zeigen.

Die Umgebung des Wohnmobilstellplatzes Buchwalde

Direkt am Stellplatz befindet sich noch eine kleine Wasserrutsche. Sie war allerdings zu dem Zeitpunkt, als wir dort waren, geschlossen. Aber selbst wenn sie nicht geschlossen gewesen wäre; in dem derzeitigen Zustand wäre sie kaum nutzbar gewesen.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Für die Kinder gibt es, ebenfalls direkt in der Nähe des Stellplatzes, einen schönen und gepflegten Spielplatz.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Verhungern muss man am Wohnmobilstellplatz Buchwalde auch nicht. Denn hier befinden sich unmittelbar in der Nähe zwei Brasserien. Eine Brasserie, welche etwas günstiger ist, befindet sich am Anfang des Stellplatzes. Diese Brasserie hier befindet sich direkt beim Stellplatz. Wir waren auch einmal dort essen gewesen. Während der Services sehr gut ist und die Preise eher sehr teuer sind, hat die Qualität bzw. der Geschmack der Speisen kaum Durchschnitt erreicht und wurde somit den hohen Preisen der Speisen und auch unseren hohen Erwartungen nicht gerecht.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Rings um den Senftenberger See führt ein sehr gut ausgebauter Fuss- und Radweg. Leider nutzen diesen Weg nicht wenige Radfahrer als Rennstrecke und man muss darum aufpassen, dass man nicht selbst bzw. der Hund über den Haufen gefahren wird.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Aber auch als Inlineskater  findet man hier sehr gute Voraussetzungen vor.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Auf einen grossen Sandfeld in der Nähe des FKK Strandes kann man sich ebenfalls sportlich mit Fussball oder Volleyball betätigen.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Und natürlich kann man hier auch sehr gut mit dem Hund spazieren gehen. Zumindest dann, wenn einen nicht dauernd die Radfahrer fast über den Haufen fahren würden.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Eines Abends kam es, wie es kommen musste… Kyra roch das Wasser und zog los. Ich konnte sie nicht mehr richtig halten und darum zog sie mich hinterher…

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

… zumindest so lange zog sie mich hinterher, bis sie kurz einmal im Wasser war…

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

… danach habe ich sie jedoch recht schnell wieder aus dem Wasser heraus gehabt.

tom bloggt seinen alltag, manni abgefahren, fahrt an den senftenberger see, bericht wohnmobilstellplatz buchwalde am senftenberger see

Damit möchte ich nun meinen Bericht zum Wohnmobilstellplatz Buchwalde und unserer Fahrt zum Senftenberger See beenden. Ich hoffe, dass Euch mein Bericht gefallen hat und vor Allem Euch Etwas gebracht hat.

*Amazonweiterempfehlungslink

 

1 kommentar

  1. […] Nach 3 Tagen bzw. 3 Nächten hatten wir genug von dem Wohnmobilstellplatz Buchwalde am Senftenberger See, und unsere Rundreise mit unserem Wohnmobil durch einen Teil von Ostdeutschland ging darum weiter. Den Bericht über den Stellplatz Buchwalde am Senftenberger See und unsere Fahrt zum Senftenberger See findet Ihr hier ->  klick . […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.