Zum Inhalt springen

Tom’s Kochecke – Tom’s Rührei

Willkommen in meiner Kochecke. Wir haben es mal wieder Sonntag und es ist darum wieder Zeit, mein nächstes Rezept mit Dir zusammen auszuprobieren.

Heute nun präsentiere ich Dir meine eigene Variante von French Toast bzw. Eiertoast. Du magst French Toast bzw. Eiertoast? Aber Du hasst es, wenn Du Dir beim French Toast machen die Finger mit dem flüssigen Ei versaust? Dann habe ich hier für Dich die Lösung:

Tom’s Rührei

Die Zutaten

  • Öl, am besten Rapsöl
  • eine grosse Zwiebel
  • 3 Scheiben Toastbrot
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer

 

Es wird nun gekocht

Tom bloggt seinen Alltag Toms Kochecke Toms Rührei 1 (2 von 6)

 

Während die klein geschnittene Zwiebel in der Pfanne brät, schneidest Du die Toastbrotscheiben in kleine Stücke.

 

Tom bloggt seinen Alltag Toms Kochecke Toms Rührei 1 (1 von 6)

 

Sobald die Zwiebel glasig geworden sind, gibst Du das klein geschnittene Toastbrot dazu.

 

Tom bloggt seinen Alltag Toms Kochecke Toms Rührei 1 (3 von 6)

 

Das Ganze brätst Du jetzt bzw. röstest Du jetzt ordentlich.

 

Tom bloggt seinen Alltag Toms Kochecke Toms Rührei 1 (4 von 6)

 

Sobald das Toastbrot gut gebräunt und knusprig ist, gibst Du die Eier dazu. Und würzt sie mit Salz und Pfeffer.

 

Tom bloggt seinen Alltag Toms Kochecke Toms Rührei 1 (5 von 6)

 

Kurz umrühren und fertig ist das Rührei, welches ich einmal durch Zufall selbst kreiert hatte.

 

Tom bloggt seinen Alltag Toms Kochecke Toms Rührei 1 (6 von 6)

 

Damit ist nun dieses Gericht innerhalb von 5 Minuten fertig. Dir gefällt dieses Rezept von mir oder auch nicht? Dann schreibe mir doch bitte einen Kommentar dazu. Danke.

 

Und nun wünsche ich Dir viel Spass und Erfolg beim Ausprobieren meines Rezeptes, sowie einen guten Appetit.

 

Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir noch.

 

 

2 Kommentare

  1. GulaschSuppeFavourite GulaschSuppeFavourite

    ZIEMLICH WIDERLICH GESCHMECKT UND EIN AUGENSCHMAUSS IST DAS AUCH NICHT GERADE NÄÄÄÄH EKELHAFT ! BÄH

    • Tombloggt Tombloggt

      Moin,

      schade dass es Dir nicht geschmeckt hat. Mir, meiner Frau und meinen Freunden hat es jedenfalls bisher gut geschmeckt.

      Im Übrigen, solltest Du darüber nachdenken, wie Du Dich artikulierst. „Widerlich“ und „Ekelhaft“ zeugen nicht gerade von einer guten Kinderstube…

      Gruss Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.