Zum Inhalt springen

13.01.2015 Abstrakte Kunst

Ich möchte ehrlich sein. Heute hatte ich überhaupt keine Lust gehabt ein Foto zu machen. Und Ideen hatten mir auch gefehlt.
Aber wie es so manchmal ist, wenn man gar keinen Appetit auf Etwas zu Essen hat und der Appetit beim Essen kommt, so war es auch heute bei mir mit dem Fotografieren.
Ich hatte wie gesagt keine Idee gehabt. Das Wetter draussen war auch trübe und meine Stimmung auch. In diesem Zustand saß ich gegen 12 Uhr vor meinen Rechner und war bei Facebook online.
Plötzlich sah ich aus meinen Arbeitszimmerfenster, wie die dunklen Wolken weg gingen, der Himmel klarer wurde und die sonne zwischen den Bäumen vor unserem Haus durch schien…

Schnell aufgestanden, die Kamera geschnappt, das Fenster geöffnet und das Bild gemacht. Wow, sah das cool auf der Kamera aus.

Als ich es jetzt eben jedoch auf dem Monitor sah; oh Schreck…
Es war langweilig, hatte nichts. Es war kurzum nicht vorzeigbar.
Egal, ich habe mir vorgenommen jeden Tag ein schönes Bild für mich zu haben, um die Momente meines Lebens bewußter wahr zu nehmen.
Als fing ich an, es zu bearbeiten und probierte dabei viel aus. Heraus kam diese Mischung hier aus Abstrakten und Realistischem.
Mir gefällt es jedenfalls.

DSC_0152.4cr

Was meint Ihr dazu?

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.