Zum Inhalt springen

Freitagsgedanken – Wir schaffen das …

Hallo Leute,

wir haben heute wieder Freitag. Es ist darum wieder einmal Zeit, meine Freitags Gedanken zu der vergangenen Woche nieder zu schreiben.

Wow, was für eine Woche war das denn? Diese Woche hatte einige Kracher bei meinen Gedanken zu bieten gehabt. Da wäre erst einmal der Sonntag gewesen. Nein, nicht der grosse Wahlerfolg der AfD. Dazu komme ich später noch. Sondern, mein nächstes Projekt ist erfolgreich gestartet. Besser gesagt ist es ein gemeinsames Projekt von meiner Frau und mir. Meine Frau und ich, wir wollen 2018 noch eine zweite Hochzeit machen und dementsprechend zweite Flitterwochen erleben. Und jetzt kommt es… Im Wohnmobil wollen wir diese Flitterwochen erleben.

tom bloggt seinen alltag, flitterwochen im wohnmobil

Deshalb haben wir letzten Sonntag das Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ gestartet. Was es genau mit diesem Projekt auf sich hat, das findet Ihr hier -> klick.

Der zweite Kracher ( ok, es war voraus zu ahnen gewesen ) war der grosse Wahlerfolg der AfD gewesen.

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, wir schaffen das, merkel, wut, wahl, wahlen, afd, menschen

Warum war der Wahlerfolg der AfD so grossartig ausgefallen? Weil die Bürger dumm waren oder sind? Nein, ganz im Gegenteil. Er war so gross, weil sich die Menschen von ihrer Chefin Angela Merkel nicht für ernst genommen fühlen und sich stattdessen verarscht fühlen. Da reicht ein „Wir schaffen das.“ nicht. Denn dies wirft mehr Fragen als Antworten auf. Die Bundeskanzlerin geht einfach nicht auf die wichtigen W-Fragen ein.

W-Fragen? Ja, W-Fragen. Darauf gestossen bin ich bei unseren Flitterwochen bei unseren Wohnmobil Projekt. Natürlich habe ich dieses Projekt gemeinsam mit meiner Frau ausgearbeitet. Jedoch musste ich sie erst davon überzeugen bzw. zeigen, dass es machbar ist. Denn auch sie hatte da Ängste und Sorgen. Vor allem in Sachen der Finanzierung unseres Projektes bzw. des Kaufs von unserem Wohnmobil. Ich nahm sie darauf in den Arm und meinte zu meiner Frau „Mach dir keine Sorgen. Wir schaffen das…“.

Freitags Gedanken – Wir schaffen das…

tom bloggt seinen alltag, flitterwochen im wohnmobil

Tja, da kannte ich aber meine Frau schlecht. Mit solch einen einfachen Slogan „Wir schaffen das…“ ohne jegliche Hintergründe; nein, damit gibt sie sich nicht zufrieden. Und schon kamen auch ihre W-Fragen an mich:

  • Was möchtest du schaffen?
  • Womit möchtest du das schaffen?
  • Was habe ich davon?
  • Wie kann ich dir dabei helfen?
  • Wie wollen wir das finanzieren?
  • Was bringt es uns?
  • Warum möchtest du das?
  • Wer kann uns dabei helfen?
  • Wie möchtest du das schaffen?

Auf diese musste ich erst einmal schlucken. Darauf war ich nicht vorbereitet. Aber ich verstand ihre Sorgen. Kurz darauf konnte ich ihr einige, aber nicht alle, ihrer Fragen beantworten. Ich arbeitete den Grundriss meines Projektes „Flitterwochen im Wohnmobil“ aus und erklärte ihr, was es genau mit meinem Projekt auf sich hat. Sie fand es super cool und sass kurz darauf mit in meinem Boot. Das Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ war nun nicht mehr nur mein Projekt, sondern das Projekt von meiner Frau und mir. Meine Frau steht nun bei diesem Projekt voll hinter mir.

Warum steht meine Frau bei meinen Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ voll hinter mir?

Weil ich ihr einige wichtige W-Fragen beantwortet habe.

Die W-Fragen von meiner Frau und meine Antworten auf ihre Fragen

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, wir schaffen das, merkel, wut, wahl, wahlen, afd, menschen

Hier kommen nun die W-Fragen meiner Frau und meine ausführlichen Antworten auf ihre Fragen. Natürlich hatte ich nicht für all ihre Fragen eine Antwort parat gehabt. Noch nicht…

Was möchtest du schaffen?

Ich möchte gern ein grosses Abenteuer erleben und dabei gemeinsam mit dir und unserer Hundedame viel von der Welt sehen. Dazu möchte ich Voraussetzungen dafür schaffen, dass ich uns bzw. wir uns unabhängig von Zeit & Ort unsere Existenz sichern können.

Womit möchtest du das schaffen?

Ich möchte dies schaffen, indem ich Bücher schreibe und sie vor allem als Ebooks verkaufen werde.

Des Weiteren möchte ich meine vorhandenen Webseiten so ausbauen, dass ich mittels Empfehlungsmarketing mein Geld durch Provisionen verdienen werde. Eventuell werde ich auch noch weitere Webseiten zu diesem Zweck ins Leben rufen.

Aber auch du kannst mir dabei helfen. Da du bessere Fotos als ich machst und sie vor allem auch besser bearbeiten kannst als ich; besteht darum deine Hauptaufgabe darin, mir gute Fotos zu liefern.

Was habe ich davon?

Du bekommst die Möglichkeit mit mir zusammen zu einem letzten grossen Abenteuer in unserem Leben aufzubrechen und die Welt komplett kennenzulernen.

Wie kann ich dir dabei helfen?

Indem du mir absolut vertraust und genau so wie ich den festen Glauben daran hast, dass wir unser Projekt „Flitterwochen im Wohnmobil“ sowie anschliessend eventuell unabhängig von Zeit & Ort zu arbeiten schaffen werden. Ja, wir schaffen das. Gemeinsam…

Daneben kannst du mir helfen, indem du mir meinen Rücken frei hälst und mich mit Fotos versorgst.

Wie wollen wir das finanzieren?

Schatz, das kann ich dir leider noch nicht genau sagen. Sagte ich zu meiner Frau. Aber, ich weiss in Etwa wie wir dieses Projekt finanzieren. Wie ich dir gerade schon gesagt habe, schreibe ich 3 Bücher. Diese möchte ich so schnell wie möglich fertig und als Ebooks im Verkauf haben. Zusätzlich werde ich mittels Empfehlungsmarketing mit meinen Webseiten Geld verdienen.

Wie wir unser Projekt noch finanzieren können; das muss ich erst noch heraus bekommen.

Was bringt es uns?

Wie ich dir schon gesagt habe, starten wir damit in ein grosses Abenteuer, durch welches wir die Welt besser kennenlernen werden und andere Menschen sowie Kulturen kennenlernen werden.

Warum möchtest du das?

Wie du sicher schon gemerkt hast, steckte ich in einer Lebenskrise. Dies ist für mich die Möglichkeit da raus zu kommen. Dabei möchte ich dich gern mit an meiner Seite haben.

Wer kann uns dabei helfen?

Bis jetzt weiss ich noch nicht, wer uns dabei helfen kann. Aber, ich werde mir bzw. werde ich für uns ein Netzwerk von Leuten aufbauen, welche uns bei diesem Projekt helfen können.

Wie möchtest du das schaffen?

Indem ich mit dir zusammen mit aller Kraft an diesem Projekt, wo wir Flitterwochen im Wohnmobil bzw. mit dem Wohnmobil machen wollen und vielleicht unabhängig von Ort & Zeit arbeiten wollen, daran arbeite.

Glaube mir, wir schaffen das…

Das war nun mein „Wir schaffen das…“. Kommen wir nun zu dem „Wir schaffen das…“ von Frau Merkel. Und kommen wir auch zu den Gründen, warum Frau Merkel damit sich und auch Deutschland abschafft.

Das „Wir schaffen das…“ von Frau Merkel

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, wir schaffen das, merkel, wut, wahl, wahlen, afd, menschen

Und damit sind wir schon bei dem Problem, welches die deutsche Bundeskanzlerin, Frau Merkel hat. Als letztes Jahr zu dieser Zeit massenhaft Flüchtlinge ungehindert und nicht überprüft in Deutschland einreisen konnten; sagte sie der ganzen Welt „Wir schaffen das…“. Die Kritiker ihres Tun & Handels waren schlichtweg alle entweder nicht existent oder rechter Gesinnung.

Die Rechnung bitte…

Die Rechnung bekam sie nun am letzten Sonntag präsentiert; als ausgerechnet in dem Bundesland, aus welchen sie stammt, ihre CDU hinter der AfD landete. Viele Menschen haben die AfD nicht gewählt, weil die AfD solch eine tolle Partei ist; sondern sie haben die AfD gewählt, weil sie mit dem Tun & Handeln der CDU bzw. der Bundeskanzlerin Frau Merkel nicht einverstanden sind und nun endlich Gehör finden wollen.

Die sturre Frau Merkel und ihr Geisterfahrer-Kurs, mit welchem sie sich und ihre Regierung sowie Deutschland abschafft

Und anstatt dass Frau Merkel endlich ihre Fehler, nämlich nicht die Sorgen ihres Volkes bzw. ihrer Bürger ernst zu nehmen, einsieht; nein, stattdessen fährt sie sturr ihren Geistfahrer-Kurs weiter.

Dabei hätte es doch Frau Merkel so einfach können. Sie hätte einfach mit ihrem Slogan „Wir schaffen das…“ ihrem Volk sagen sollen, wie sie sie es schaffen möchte. Wie sie es finanzieren möchte. Und sie hätte einfach nur diese W-Fragen beantworten brauchen. Frau Merkel, das kann doch nicht so schwer sein. Oder? Wenn ich, als normaler Bürger, auf diese W- Fragen von meiner Frau die richtigen Antworten geben kann; dann müssten Sie dies doch erst recht können. Sie haben einen ganzen Stab von Beratern hinter sich stehen. All diese Leute sind genauso wie Sie sehr „klug“. Und trotzdem konnten Sie diese einfachen Fragen Ihres Volkes, wie das Volk diese Flüchtlingskrise meistern soll, nicht beantworten. Das ist armselig, Frau Merkel. Aber Sie haben schon recht „Wir schaffen das…“.

Das „Wir schaffen das…“ des deutschen Volkes

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, wir schaffen das, merkel, wut, wahl, wahlen, afd, menschen

Wir, das deutsche Volk, wir schaffen das…

… nämlich Sie, Frau Merkel, und ihre Regierungsbande aus dem Amt zu jagen. Ähnlich so, wie das Volk der damaligen DDR Erich Honecker und seiner Regierungsbande aus seinem Amt gejagt haben. Als Ossi müssten Sie sich eigentlich daran erinnern können. Oder?

Darum, wir schaffen das…

… wir, das Volk und die Bürger von Deutschland jagen sie bald aus ihren Amt!

Und falls nicht; mir auch egal. Denn Deutschland schafft sich sowieso ab.

Apropos abschaffen…

Was Apple gemeinsam mit der Frau Merkel hat und warum sich Apple abschafft

Am letzten Mittwoch, dem 07.09.2016 stellte Apple sein neues iPhone vor. Das iPhone 7. Schon das iPhone 6 war vom Design her nichts Besonderes. Aber auch das iPhone 6s war nichts Besonders. Nun ist also das iPhone 7 offiziell vorgestellt wurden. Auch diese iPhone ist vom Design her wieder nichts. Denn es sieht wie ein iPhone 6 aus.

Schlimmer noch, am iPhone 7 hat Apple den Kopfhöreranschluss abgeschafft und dafür zusätzlich einen zweiten Lautsprecher spendiert. Apple sagt, dass es für den Anschluss von Kopfhörern einen beigelegten Adapter gibt. Super Apple. Dann könnt Ihr Blitzmerker von Apple mir jetzt bestimmt auch sagen, wie ich mit meinen Kopfhörern gleichzeitig Musik hören kann, während ich das iPhone 7 aufladen möchte oder von dem iPhone 7 Daten auf meinen Rechner rüber lade und dabei Musik höre.

Warum sollte ich das iPhone 7 kaufen wollen?

Ich sehe da keinen  nur einen Grund. Die coole Doppel-Kamera. Mehr nicht…

Apple, das war nichts. Ihr habt nun am iPhone 7 den Kopfhöreranschluss abgeschafft, kein besonderes Design geliefert; warum sollte ich jetzt Euer iPhone 7 kaufen? Aber ich kann mir denken, was bei Euch in der Chefetage los ist oder los war. Es wurden Bedenken geäussert, dass das iPhone 7 ein Reinfall werden könnte. Es könnte sein,dass sich das iPhone 7 ähnlich schlecht verkauft wie das iPhone 6s. Das Risiko ist und war Euch in der Apple Chefetage bewusst. Aber Ihr habt dann bestimmt gesagt „Wir schaffen das…“.

Stimmt, Ihr von Apple schafft es. Ihr schafft es, Euch genau so abzuschaffen, wie Nokia sich abgeschafft hat. Ihr schafft es genau so, wie Frau Merkel es geschafft hat, Deutschland abzuschaffen.

Die Helden des Untergangs

Tom bloggt seinen Alltag, freitagsgedanken, wir schaffen das, merkel, wut, wahl, wahlen, afd, menschen

Frau Angela Merkel und Herr Tim Cook, Sie haben geschafft, was keiner vor Ihnen geschafft hat. Sie haben zwei gute Marken, nämlich Deutschland und Apple, abgeschafft. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Die Frage, welche wir Menschen uns alle in Deutschland in Anbetracht dessen stellen sollten, dass Deutschland langsam aber sich untergeht, ist folgende Frage; möchten wir das Deutschland so wie es derzeit ist lieber untergehen lassen und anschliessend ein komplett neues Deutschland aufbauen oder wollen wir das derzeitige Deutschland retten? Ich persönlich bin für Ersteres.

 

Nun bin ich wieder am Ende meiner heutigen Freitagsgedanken ankommen.

Mich würde hier Eure Meinung zu diesem Thema stark interessieren. Seht Ihr das auch so wie ich, dass Frau Merkel & Co. bzw. Deutschland abschaffen oder seid Ihr derselben Meinung wie Frau Merkel und sagt „Das schaffen wir…“. Bitte gegründet mir Eure Meinungen dazu auch. Danke .

Sagt es mir bitte. Ich bin sehr auf Eure Meinungen zu diesem Thema gespannt.

 

Ich wünsche Euch nun ein schönes Wochenende, wo Ihr all das schafft, was Ihr Euch vorgenommen habt. Achtet aber bitte darauf, dass Ihr dabei nicht zu viel von Eurer Freizeit abschafft.

 

Danke dass Ihr mir zugehört habt,

Euer Tom

PS: Euch gefallen meine Beiträge und meine Arbeit ist Euch darum auch Etwas wert? Dann würde ich mich über eine kleine Spende in meine Teekasse sehr freuen.

tom bloggt seinen alltag, midlife crisis

 

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.