Zum Inhalt springen

Freitag’s Gedanken – Lebensliebe

Hallo Leute,

wir haben heute wieder Freitag. Es ist darum wieder einmal Zeit, meine Freitag’s Gedanken zu der vergangenen Woche nieder zu schreiben.

 

Meine Gedanken waren in dieser Woche wieder sehr beschäftigt gewesen. Sie drehten sich immer noch um die Vorkommnisse der Silvesternacht, als Frauen sexuell belästigt bzw. gejagt wurden. Kurz danach wurden vermutlich ausländische Mitbürger auch gejagt. Es setzte damit genau das ein, was ich am letzten Samstag in diesem Beitrag hier von mir http://www.tom-bloggt-seinen-alltag.de/2016/01/09/freitags-gedanken-menschenjagd/ schon vermutet hatte. Eine Menschenjagd fand statt und findet vor allem auf Facebook statt.

Da dieser ganze Trubel auf Facebook mich ganz kirre im Kopf macht, ich dadurch keine Motivation mehr habe und meine Seele auch keine Ruhe mehr findet; habe ich beschlossen mich ab heute um 18:00 Uhr bei Facebook für erst einmal eine Woche auszuklinken. Sprich, mein Facebook Account wird vorübergehend inaktiv geschaltet. Ich möchte mich damit einfach wieder besser auf das Wesentliche, nämlich die Liebe zu meinem Leben, konzentrieren.

 

Lebensliebe

Tom bloggt seinen Alltag Lebensliebe

Wir Menschen neigen dazu uns immer stark von den äusseren Einflüssen in unseren Leben beeinflussen zu lassen. Wir Menschen machen ganz gern unsere eigene Meinung von anderen Menschen abhängig. Wir Menschen gehen oft und viel arbeiten. Wir Menschen merken garnicht, wie wir so nach und nach unsere Liebe zum Leben verlieren. Wir werden dadurch deppresiv, wütend, traurig und müde. Kurzum, durch das Zulassen von negativen Lebenseinflüssen verlieren wir Menschen unsere Lebensliebe und unsere Lebenslust. Schlimmer noch, wir werden anfällig für Seelenfänger.

Seelenfänger

Sommer

Was sind Seelenfänger?

Seelenfänger sind an sich erst einmal nichts Böses oder Schlechtes. Sie können in unseren Leben guten Einfluss oder auch schlechten Einfluss auf unsere Seele haben.

Böse bzw. schlechte Seelenfänger sind:

  • Alles was uns Zeit und Motivation raubt. Das kann auch Facebook oder allgemein das Internet sein.
  • Alles was uns aggressiv und böse auf andere Menschen macht. Dies sind leider fast alle politischen Strömungen.
  • Alles was mit unserer Arbeit oder unseren Jobs zu tun hat, was wir nicht gern machen. Ein Mensch, welcher seinen Job nicht liebt, ist höchst unmotiviert und frustriert über sein Leben.

17c (1 von 1)

 

Liebe bzw. gute Seelenfänger sind:

  • Alles was uns motiviert, unser Leben zu lieben.
  • Alles was unser Leben im positiven Sinne bereichert.
  • Alles was unserer Seele und auch unserem Körper gut tut.
  • Alles was uns in Einklang mit anderen Menschen und auch mit der Natur bringt.

Tom bloggt seinen Alltag Seelenfänger

 

Könnt Ihr beeinflussen, welcher Seelenfänger von Eurer Seele Besitz ergreift?

Direkt könnt Ihr es nicht beeinflussen, welcher Seelenfänger von Euch Besitz ergreift. Aber indirekt könnt Ihr es beeinflussen.

Wenn Ihr ein positives Leben mit einer gesunden Seele, welche im Einklang mit Euren Körper ist, führt; dann stehen die Chancen sehr gut, dass die guten Seelenfänger von Euch Besitz ergreifen. Ihr seid dann oft gut gelaunt, ausgeglichen und friedlich. Ihr liebt dann Euer Leben und das Leben liebt Euch. Dann und nur dann fühlt Ihr in Euch die Lebensliebe.

Führt Ihr jedoch eher ein negatives Leben mit einer kranken Seele, welche auch nicht im Einklang mit Eurem Körper steht; dann stehen die Chancen sehr gut, dass die schlechten Seelenfänger von Euch Besitz ergreifen. Ihr seid dann oft schlecht gelaunt, nicht wirklich ausgeglichen und auch nicht wirklich friedlich. Ihr denkt  dann dass Ihr Euer Leben liebt und auch das Leben Euch liebt. Dies ist aber dann ein großer Irrtum. Denn Ihr fühlt in Wirklichkeit eine große Leere in Euch oder schlimmer noch; Ihr hasst teilweise Eure Mitmenschen oder auch das Leben oder halt die ganze Welt.

Woher ich das weiss? Ich habe beide Seiten schon mehrmals in meinem, mit knapp 43 Jahren, doch schon etwas längeren Leben kennengelernt.

 

Mein Leben ist mein Leben, weil ich es liebe…

Tom bloggt seinen Alltag Lebensliebe

… und darum lasse ich mir meine Lebensliebe auch nicht von schlechten Seelenfängern weg nehmen.

Weil ich in der Vergangenheit es oft zugelassen hatte, dass mich negative Empfindungen und Eindrücke beschäftigen, haben mich die schlechten Seelenfänger einfach davon abgehalten, ein schönes und positives Leben zu führen. Statt mein Leben zu lieben und zu leben; habe ich mich mit all den negativen Sachen, welche in den letzten Tagen des neuen Jahres 2016 geschehen sind, beschäftigt und mich darüber aufgeregt. Dadurch habe ich mich demotivieren und von wichtigen schönen Projekten abhalten lassen.

Damit ist nun Schluss!

Wie ich meine schlechten Seelenfänger nun abwehren werde

Ich werde in dieser Woche an mir erst einmal einen kleinen Reset bzw. Neustart meines Lebens stattfinden lassen. Dazu gehört dass ich ab heute Abend 18:00 meinen Facebook Account, welcher einer meiner grössten Energiefresser und schlechten Seelenfänger ist, für vorläufig eine Woche bis nächsten Freitag 18:00 inaktiv schalten werde. Auch werde ich meinen Fernsehen und Nachrichten Konsum drastisch reduzieren.

Wie ich mich für meine guten Seelenfänger nun öffnen werde

Damit in mir meine Lebensliebe wieder neu erwach,t werde ich wieder mit Sport anfangen sowie mich besser und gesünder mit viel pflanzlicher Rohkost ernähren. Wenigstens einmal in dieser Woche werde ich ein persönliches Wellness Program für mich machen und mich mit meinen Projekten, welche schön und positiv sind, beschäftigen. Meine Hoffnung ist, dass ich nächste Woche um diese Zeit mein Leben in einem ganz anderen positiven Licht sehe.

111c-0424

 

 

Mein Körper, ich und der Sport

Ja, ich habe meinen Körper im letzten Jahr 2015 schwer vernachlässigt. Das fing damit an, dass ich mich bei meiner Arbeit als Lokführer fast nur von Milchbrötchen und Rittersport Nougat Schokolade ernährt habe. Nicht besonders gesund. Oder? Dazu kommt noch, dass ich so gut wie das ganze letzte Jahr keinen Sport getrieben habe. Ja, ich bin zwar Mitglied bei Mc Fit, aber ich war letztes Jahr so gut wie nie dort gewesen. Natürlich gingen jeden Monat rund 20 Euro für meine unnütze Mitgliedschaft auf deren Konto. Macht im Jahr 240 Euro. Nun stand ich am Anfang diesen neuen Jahres 2016 vor der Entscheidung ob ich so weitermache wie letztes Jahr und die Mitgliedschaft kündige oder ich im Freien bzw. daheim Sport mache und die Mitgliedschaft beende oder ob ich bei der Mitgliedschaft bleibe und sie endlich auch ausnutze.

Körperlich so weitermachen wie im letzten Jahr?

Nein, dass werde ich auf gar keinen Fall so machen. Denn mein Körper hat sich letztes Jahr für die Vernachlässigung meines Körpers böse an mir gerächt. Ich habe derzeit keine grosse Kondition mehr, oftmals böse Rückenschmerzen oder allgemein Körperschmerzen und auch meine positive Lebenseinstellung ist ziemlich weitgehend verschwunden.

Nein, damit ist nun Schluss!

Im Freien bzw. daheim Sport machen?

Ja, das ist auf jeden Fall eine recht gute Möglichkeit für mich und meinen Körper wieder zu neuer positiver Kraft zu kommen. Da ich mich aber kenne und weiss, dass ich daheim nicht so wirklich dafür meinen Arsch hoch kriege, ist diese Möglichkeit mir nicht gut genug und nur eine Ergänzung zu der nächsten Möglichkeit.

83c-0096

 

Im Fitnessstudio wieder regelmässig Sport machen?

Ja, das werde ich auf jeden Fall nun machen. Darum war ich auch schon am Mittwoch in dieser vergangenen Woche im Fitnessstudio gewesen und habe hart trainiert. Mittels meines Ganzkörper-Trainingsprogramm habe ich nun angefangen meinen Körper wieder in Form zu bringen.

11351285_842351415858923_5090380728196778541_n

Die ersten Ergebnisse davon:

  • ich habe überall am Körper Muskelkater gehabt
  • ich fühle mich gut
  • meiner Seele geht es langsam besser
  • ich habe, bis auf den Muskelkater, wesentlich weniger Körperschmerzen

Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt, warum ich im Fitnessstudio und nicht daheim bzw. im Freien Sport mache. Schliesslich würde mich der Sport im Freien bzw. daheim keine Mc Fit Mitgliedschaft kosten und ich könnte so 240 Euro im Jahr sparen. Ganz einfach, wenn ich nur daheim bzw. im Freien trainieren würde, so gäbe es daheim zu viele Ablenkungen und Ausreden für mich eben doch keinen Sport zu machen.

Da ich aber mein Programm durchziehen möchte und Mc Fit sowieso auf meinen Heimweg von meiner Arbeit nach Hause liegt, und da ich nun auch immer meine Trainingstasche dabei habe, werde ich auch direkt jeden zweiten oder dritten Tag trainieren gehen. Die Trainingstasche habe ich darum mit Absicht immer im Auto mit dabei.

Tom bloggt seinen Alltag 1c (1 von 1)

Denn würde ich erst nach Hause und dann zum Sport fahren, so hätte ich wahrscheinlich nachdem ich daheim war keine Lust mehr um zum Sport zu fahren.

 

Es geht los

Damit wir, also Ihr und auch ich, die Veränderung durch den Sport an meinen Körper sehen könnt, habe ich beschlossen, dass es ab sofort jeden Freitag auch ein Bild oder auch mehrere Bilder von meinem Körper und damit meinem Fortschritt hier zu sehen gibt.

Tom bloggt seinen Alltag 2 (1 von 1)

Tom bloggt seinen Alltag 3 (1 von 1)

Danke das Ihr mir zugehört habt und mich vielleicht auch dabei unterstützt, mein Trainingsprogramm durchzuhalten. Wer von Euch macht dieses Jahr auch solch ein Sportprogramm? Schreibt es mir in den Kommentaren.

Übrigens, auch ausgelassen am Wochenende auf Partys zu Tanzen ist Sport…

… in dem Sinne wünsche ich Euch allen eines schönes und sportliches Wochenende.

 

Rock on your body

 

Viele Grüsse Euer Tom

 

Ach so, und noch Etwas; dieses Wochenende soll es ja kräftig Schnee geben. Darum, auch Wintersport zu machen ist gut für Euren Körper und Euren Geist.

 

 

 

 

 

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.