Zum Inhalt springen

Freitag’s Gedanken – Wer ist hier der Boss?

Hallo Leute,

wir haben heute wieder Freitag. Es ist darum wieder einmal Zeit, meine Freitag’s Gedanken zu der vergangenen Woche nieder zu schreiben.

 

In der vergangenen Woche kreisten meine Gedanken immer wieder um das Jahr 2015, welche nun in den letzten Zuckungen liegt.

Ich stellte mir dazu folgende Fragen:

  • War ich mit diesem Jahr zufrieden gewesen?
  • Habe ich das erreicht, was ich wollte?
  • Womit bin ich nicht zufrieden gewesen?
  • Was soll im nächsten Jahr anders werden?
  • Wie gestalte ich das nächste Jahr so, dass ich die Fehler von diesem Jahr nicht wiederhole?

Fangen wir an.

 

War ich mit diesem Jahr zufrieden gewesen?

Ja, im Großen und Ganzen war ich mit diesem Jahr 2015 im Vergleich zum letzten Jahr 2014 sehr zufrieden gewesen. Sicher es hätte noch viel besser sein können, aber bei meinen diversen Grossprojekten, welche ich dieses Jahr zu meistern hatte, bin ich trotzdem mit dem Jahr 2015 zufrieden. Mit meinen 365 Tage Foto-Blog ( welche ich leider nicht vollendet habe), meiner meiner Hochzeit, vielen Konzerten( wo meine Frau und ich fotografieren waren ), meinen neuen Instagram Account und auch diesen Blog hier hatte ich so einige Grossprojekte am Start gehabt.

 

Habe ich das erreicht, was ich wollte?

Nein, ich habe leider nicht ganz das erreicht was ich wollte. Mein 365 Tage Foto-Blog ( http://www.tom-bloggt-seinen-alltag.de/category/foto-blog-projekt-365-days-365-moments-of-my-life/ ) konnte ich leider nicht vollenden. Zu Gründen, warum ich es nicht geschafft habe, äussere ich mich gleich später noch.

Dafür aber lief mein Instagram Account, welchen ich letztes Jahr gestartet hatte und welchen ich seit Ende letzten Jahres gut gepusht habe, gut. Ja, wenn ich mich um ihn besser gekümmert hätte, dann wäre er auch noch besser gelaufen und ich hätte statt rund 560 Follower wesentlich mehr Follower gehabt. Falls Ihr mal in meinen Instagram Account rein schauen wollt, hier ist er:  https://www.instagram.com/th.loeschner/

Dann waren meine Frau und ich dieses Jahr auch wieder auf vielen Konzerten und Festivals die Bands am fotografieren gewesen. Unter Anderem hatten wir in diesem Jahr auch unser erstes Band Shooting gehabt. Vielen Dank darum auch an dieser Stelle noch einmal, dass wir als ToNic-Pics ( https://www.facebook.com/ToNic-Pics-520876901359864/ ) die Jungs der Lüner Band G-Fehler ( http://www.gfehler.de ) solch ein Vertrauen in uns hatten und wir zusammen dieses Band Shooting gemeistert hatten.

Ich habe mit diesem Blog hier mit Mai 2015 ein sehr schönen Blog gestartet. Aber auch dieser ist noch sehr verbesserungswürdig.

Zu guter Letzt; ich habe dieses Jahr nach 4 Jahren Verlobtsein geheiratet. Es war eine kleine, aber feine und vor allem sehr lustige und coole Hochzeit gewesen. Falls Ihr wissen möchte, was da Alles los war, so schaut doch hier einmal bitte rein: http://www.tom-bloggt-seinen-alltag.de/2015/09/13/der-start-in-das-groesste-abenteuer/ Mit diesem Event war ich sehr zufrieden und es war das Highlight des Jahres bei mir gewesen.

Heirat 2015

 

Womit bin ich nicht zufrieden gewesen?

Wie ich eben schon angedeutet habe, war ich mit mehreren Dingen in diesem Jahr nicht zufrieden gewesen bzw. ärgern sie mich ungemein. Das wären:

  • Ich habe mein 365 Tage Foto Blog nicht vollendet. Das ärgert mich sehr. Klar, könnte ich jetzt sagen “ Tom, das war Dein erster Marathon dieser Art. Du hast in halt nur nichtganz vollenden können.“. Da ich diesen Marathon aber mit einem besseren Zeitmanagement und auch einer besseren Planung mit Sicherheit hätte vollenden können, ärgert es mich um so mehr dass ich es mangels Disziplin nicht geschafft habe.
  • Ähnliches gilt auch für mein Instagram Account. Hätte ich mich hier mit mehr Disziplin dahinter geklemmt, so wäre auch dies besser gelaufen. Dann hätte ich heute mit Sicherheit schon über 1000 Follower gehabt.
  • Dieses Jahr standen auch sehr viele Konzert und Festivals, welche wir fotografierten, auf meinem Plan. Hier war ich mit der späteren Verarbeitung der Bilder nicht ganz zufrieden. Ich hatte oftmals einfach zu lange gebraucht, um die Bilder fertig zu bekommen.
  • Kommen wir nun zu diesem Blog hier. Auch hier bin ich nicht ganz zufrieden mit mir. Mein Blog hier hat inzwischen ein sehr schönes Design. Bevor dies aber so war, musste ich noch viel dazu lernen. Er war am Anfang auch sehr chaotisch organisiert gewesen. Ich hatte hier oftmals nur sehr unregelmäßig geschrieben. Um so wichtiger ist es nun für mich, dass ich mit dieser Rubrik hier „Freitag’s Gedanken“ endlich ein wenig mehr Ordnung und Regelmässigkeit hinein bekommen habe.

 

Wer ist hier der Boss?

Normalerweise ist man in seinem Leben selbst der Boss und kein anderer. Ich jedoch war dieses Jahr oftmals nicht der Boss gewesen und habe dafür oftmals die Umstände verantwortlich gemacht. dabei bin ich und nur ich daran Schuld, wenn ich mein Leben nicht so lebe wie ich es gern hätte. Auf die Sachen bezogen, welche nicht so gut liefen und von Denen ich eben geschrieben hatte,heisst dies kurzum; ich habe mich einfach durch Facebook und vielen anderen unwichtigen Sachen von dem Wesentlichen ablenken lassen. Natürlich könnte ich dem oder den Umständen die Schuld geben. Dies wäre aber gegenüber dem Leben nicht fair. Darum sage ich, dass ich allein mit meiner Disziplinlosigkeit und Zerstreutheit daran schuld trage. Ich habe in diesem Jahr einfach zu viele Baustellen aufgerissen und damit auf zu vielen Hochzeiten getanzt.

 

Was soll im nächsten Jahr anders werden?

Im kommenden Jahr möchte ich einfach konzentrierter und effektiver mit einem guten Zeitmanagement an meine Projekte ran gehen. Kurzum, ich werde an meiner Disziplin, Lebenseinstellung und Zielstrebigkeit arbeiten.

 

Wie gestalte ich das nächste Jahr so, dass ich die Fehler von diesem Jahr nicht wiederhole?

Ich konzentriere mich nächstes Jahr auf das Wesentliche. Tanze auf weniger Hochzeiten und lasse mir vor allem weniger Zeit von Facebook rauben.

 

Weihnachten 2015

Heute, wo ich diese Zeilen schreibe, haben wir bereits den ersten Weihnachtsfeiertag. Während viele von Euch wahrscheinlich noch beim Weihnachtsessen sitzen, geht es für mich gleich zum Dienst. Auch morgen habe ich am zweiten Weihnachtsfeiertag Dienst. Manch einer würde sich darüber beschweren. Ich jedoch beschwere mich darüber nicht. Denn zum Einem habe ich diesen Job so gewählt und zum Anderen hatte ich am gestrigen Heiligabend frei gehabt. Dadurch konnten meine Frau und ich einen wundervollen Abend voller Liebe und Zweisamkeit geniessen. Das ist und war mehr wert als jedes andere Geschenk. Wie war Euer Heiligabend gewesen? Erzählt es mir bitte in den Kommentaren.

Natürlich wünschen meine Frau, Kyra und ich Euch allen auch frohe Weihnachten.

Weihnachten 2015 Kyra

 

 

Zum Schluss von diesem Beitrag möchte ich Euch noch einen guten Tip für Silvester geben. Meistens macht man ja am Silvesterabend Bleigiessen. Damit orakelt man, wie denn das kommende Jahr werden kann. Einer meiner besten Freunde gab mir letztes Jahr einen richtig guten Tip. Er befolgte ihn und ich auch. Dieser Tip lautet:

  • Ihr benötigt dazu eine große Silvesterrakete, eine Zettel, einen Stift und Tesa-Klebeband.
  • Auf den Zettel schreibt Ihr alle Wünsche für das kommende Jahr. Halt die Sachen, welche Ihr vom kommenden Jahr erwartet.
  • Diesen Zettel befestigt Ihr an der Rakete.
  • Kurz nach Null Uhr lässt Ihr diese Rakete mit dem Zettel als Fracht steigen.
  • GANZ WICHTIG: ES DARF KEINER AUSSER EUCH WISSEN, WAS AUF DEM ZETTEL STAND! ERST WENN DAS JAHR ABGELAUFEN IST, KÖNNT IHR ES VERRATEN.

 

Silvester 2014

 

Ich wünsche Euch noch weiterhin ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr. Wir hören uns dann im neuen Jahr 2016 am 01.10.2016 wieder.

Viele Grüße Euer Tom

 

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.